Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

55.4%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Dresden & Cottbus: Karte online – jetzt eintragen

  • Neue Karte: Jetzt direkt hier für „Ihr“ Wahllokal in Dresden oder Cottbus eintragen.
  • Laden Sie Freunde und Bekannte ein!

In wenigen Wochen ist es soweit: Dann sind wieder Millionen Deutsche aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Auch Tausende Wahlbeobachter werden wieder im Einsatz sein. Pünktlich zur heißen Phase präsentiert „Ein Prozent“ jetzt auf www.wahlbeobachtung.de eine interaktive Karte für Dresden und Cottbus.

So gelingt die flächendeckende Wahlbeobachtung!

Das Prinzip ist ganz einfach:

  1. Wählen Sie aus, ob Sie in Dresden oder Cottbus beobachten möchten.
  2. Anschließend können Sie links ein Lokal Ihrer Wahl auswählen.
  3. Ob das Wahllokal noch frei ist, erkennen Sie an der Farbe der Punkte. Grün bedeutet frei, gelb bedeutet noch unterbesetzt und rot heißt vollbesetzt. Wie viele Freiwillige vorgesehen sind, hängt vom jeweiligen Wahllokal ab. 

Die Beobachtung dieser zwei Städte soll der erste Schritt sein, um im September und Oktober ganze Bundesländer bei den so wichtigen Ostwahlen möglichst effektiv zu beobachten.

Funktionieren kann das ganze Projekt nur, wenn alle mitmachen. Das bedeutet: Ob Freundeskreis, Kreisverband, Bürgerinitiative oder Einzelkämpfer – bewerben Sie die Karte in Ihren Strukturen und zeigen Sie dort, dass Ihnen faire und sichere Wahlen wichtig sind. Die 366 Wahllokale und die bisher geplanten 100 Räume zur Briefwahlauszählung in Dresden verdeutlichen, über welche Volumens wir reden. Dies ist nur gemeinsam zu schaffen!

Und sonst so?

Doch schon jetzt können Freiwillige Vorsorge treffen. Was Sie tun können, wo Ihnen geholfen wird und alles rund um das Thema Wahlbeobachtung finden Sie hier.

Sie zögern noch, ob Sie sich eintragen sollen?

Es geht nicht nur darum, unsere Demokratie vor Fehlern oder bewusster Einflussnahme zu schützen, sondern auch darum, ein Zeichen für mehr Engagement zu setzen. Immerhin geht es um den Schutz unserer Heimat

Engagierte Bürger sind das Rückgrat einer funktionierenden Demokratie!

Jammern genügt nicht. Die Probleme, die Deutschland und Europa haben, sind hausgemacht. Nur wenn wir gemeinsam ein starkes Zeichen für die Volkssouveränität setzen, können wir etwas verändern. Überlassen wir nicht jenen das Feld, die seit Jahrzehnten in den Machtzentren daheim sein.

„Ein Prozent“ ist ein Netzwerk mutiger und engagierter Bürger, die nicht mehr bereit sind, die Lügen der Altparteien unkritisch hinzunehmen. Wir stehen für Recht und Ordnung! Unser Land liegt uns am Herzen. Deshalb wollen wir dafür sorgen, dass es eine Zukunft hat! Unterstützen Sie uns dabei!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.