Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

61.8%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Unstimmigkeiten bei Wahlen: Wir prüfen!

  • Unsere Wahlbeobachtung war ein hart erarbeiteter Erfolg: Tausende Freiwillige nahmen daran teil. Vielen Dank! 
  • Unsere Helfer haben zahlreiche Hinweise bekommen. Diese werden wir in den kommenden Tagen abarbeiten. 

Gestern haben Tausende Freiwillige ein starkes Zeichen für unsere Demokratie gesetzt. Uns erreichten unzählige Meldungen über Unstimmigkeiten, die wir in den kommenden Tagen bearbeiten werden. Über unseren Blog und Social Media-Kanäle werden Sie über die Ergebnisse unserer Arbeit auf dem Laufenden gehalten. Auf Facebook und Twitter erfahren Sie auch, was uns am Wahltag beschäftigt hat. 

Herzlichen Dank an alle Freiwilligen!

Das Machtkartell der ehemaligen „Volksparteien“ Union und SPD ist gebrochen. Der Linksruck der Merkel-Weber-CDU bedroht die SPD in ihrer Existenz, während die Grünen vor allem in den wohlhabenden Globalistenhochburgen Zulauf haben. Auch die AfD ist mit Zuwächsen von knapp 4 Prozent ein Wahlgewinner. Dass sie im Osten der CDU den Rang als stärkste Partei ablaufen konnte, ist ein starkes Zeichen für die anstehenden Landtagswahlen. Künftig werden elf AfD-Abgeordnete, darunter auch unser Freund Dr. Maximilian Krah, die Interessen der Deutschen in Brüssel vertreten.

Wie viele Freiwillige genau gestern den Auszählungen bis in die späten Abendstunden als Wahlbeobachter beiwohnten, können wir nicht sagen. Doch die Zahl der Meldungen aus ganz Deutschland zeigt, dass unsere Kampagne zum Schutz der Demokratie erneut ein großer Erfolg war. Bürgerliches Engagement ist das Rückgrat dieser Demokratie. Deshalb danken wir allen Freiwilligen für ihre Leistung!

Lobbyarbeit für das Volk

Dass die Grünen ihr Ergebnis fast verdoppeln können, ist ein kleiner Wermutstropfen angesichts des EU-weiten Siegeszugs patriotischer Parteien. Es zeigt aber auch, dass das Zusammenspiel linksradikaler Splittergruppen, ideologisierter Medien und der wohlhabenden Globalistenkaste nur noch in Deutschland funktioniert.

Für uns ist das Motivation genug, unsere Lobbyarbeit für das Volk weiter zu intensivieren. Als parteiunabhängige Initiative sind wir Forum und Sprachrohr jener Bürger, die von den Altparteien verlacht und ignoriert werden. Auch dafür bedanken wir uns an dieser Stelle herzlich.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

Kommentare (1)

Kai Sebastian Wunder
In Nienburg(Weser) gab es auch Wahlbetrug ! Ich habe AfD und Polizei schon informiert. Neben das Wort "AfD" wurde immer mit einem schwarzen Kugelschreiber ein kleiner Punkt/Strich gemacht, also sah es so aus: ,AfD Ich habe auch ein Foto, die Polizei ist dran, hatte heute Besuch von denen. Die Wahlzettel sind durch den Strich entwertet und wenn jemand AfD ankreuzt, wird er als entwertet gezählt... bei allen anderen geht der dann so durch als normale Stimme obwohl immer bei AfD dieser Strich ist. Der wurde frisch für mich daraufgemalt, bevor mir der Zettel gegeben wurde, ich habs genau gesehen.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.