logo

Rundbrief 4/2017

EinProzent Rundbrief

 

logo

 
 
 

DRESDNER BUS-MONUMENT

Liebe Unterstützer,

in der vergangenen Woche konnten wir den Erfolg unserer Arbeit nur Stunden später im Fernsehen verfolgen. Am 7. Februar hatten wir als allererstes Medium über den terroristisch-islamistischen Hintergrund der Businstallation auf dem Dresdner Neumarkt berichtet und die Informationen über die sozialen Netzwerke und mittels Pressemitteilungen verbreitet.

Am Nachmittag des nächsten Tages mußte der syrische „Künstler“ im MDR und in zahlreichen Interviews dazu Stellung nehmen und sich von seiner Märchengeschichte des zivilen Friedensmahnmals verabschieden. Die Aufdeckung dieser „staatlichen Erziehungsmaßnahme“ dürfen wir uns, ganz direkt gesprochen, auf unsere Fahnen schreiben.

Unsere Recherchen zum Dresdner „Bus-Monument“ finden Sie hier, hier und hier.

Leider haben unsere Hintergrundrecherchen nicht immer so einen sofort wahrnehmbaren Erfolg.

Oft geht es ums Dranbleiben, um investigative Recherchearbeit, und darum, die Politik kritisch zu hinterfragen sowie der Dauerpropaganda von Altpartien und Medien etwas entgegenzusetzen. Ob bei unserem Hintergrundbericht zu den staatlich beauftragten Internetzensoren von CORRECTIV oder regionalen Enthüllungen von korrumpierenden Strukturen in Sachsen – wir wollen mit Fakten gegenhalten und die Arbeit vor Ort unterstützen. So können Sie beispielsweise unsere Rechercheergebnisse zur sächsischen Asylindustrie als Poster oder Flugblatt kostenfrei bei uns bestellen und in Ihre regionale Arbeit einbauen. Eine E-Mail an Helge Hilse unter aktiv@einprozent.de genügt.

Damit wir auch weiterhin dort hinsehen und nachhaken können, wo die etablierten Medien schweigen oder verschleiern, brauchen wir Ihre Unterstützung. Nur durch Ihre Hilfe ist es uns möglich, jedem Interessierten den Zugang zu Hintergrundinformationen zu gewähren, Kampagnen in sozialen Netzwerken zu organisieren und Aktivisten vor Ort bedarfsgerecht mit Material zu versorgen.

Wir bitten Sie, werden Sie Teil der so dringend notwendigen Veränderung, Teil der Gegenöffentlichkeit, Teil der Wende – unterstützen Sie das Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ mit einer Spende unter:

Ein Prozent 
IBAN: DE75 8505 0100 0232 0465 22 
BIC: WELADED1GRL 

Oder per PayPal an info@einprozent.de 

Mit besten Grüßen, 
Ihr Philip Stein

 

Abmeldungen unter rundbrief@einprozent.de
Facebook | Twitter | Youtube

 

Diese E-Mail wurde an info@einprozent.de gesendet.

Sie k├Ânnen sich hier abmelden.

Facebook | Twitter | YouTube