Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

70.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

COMPACT TV sendet aus Magdeburg

Am kommenden „Super-Wahlsonntag“ berichtet COMPACT TV in Echtzeit aus Magdeburg. Die drei Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt stehen ganz im Zeichen der zu erwartenden starken Wahlergebnisse der Alternative für Deutschland (AfD). COMPACT TV wird den Wahlabend ab 17:45 Uhr direkt aus Magdeburg mit Beiträgen zur Wahlbeobachter-Kampagne „Merkel auf die Finger schauen“ der Bürgerinitiative „Ein Prozent für unser Land“, zahlreichen Interviews und interessanten Diskussionsrunden begleiten.

„Ein Prozent“ wird mit einer eigenen Arbeitsgruppe den gesamten Tag vor Ort sein. Für alle Wahlbeobachter wurde außerdem eine Wahlbeobachter-Hotline eingerichtet, über die etwaige Beobachtungen oder Unregelmäßigkeiten zum Wahlgeschehen mitgeteilt werden können. Die Nummer der Wahlbeobachter-Hotline lautet 01520-5899708, ab 08:00 Uhr wird sie am Wahltag erreichbar sein.

Ein zentraler Hinweis: Es ist nicht Sinn und Ziel der Beobachtung, um jeden Preis einen Fehler zu finden. Bereits die Anwesenheit eines Wahlbeobachters wird die Möglichkeit des Wahlbetrugs minimieren. Es gilt also, präsent zu sein. Ein Bericht an wahlbeobachter@einprozent.de sollte nur dann erfolgen, wenn ein konkreter Verdacht vorliegt.

Bereits jetzt ist die Kampagne „Merkel auf die Finger schauen“ ein großer Erfolg: Tausende Wahlbeobachter haben sich registrieren lassen und werden bei der morgigen Wahl genau hinsehen. Zudem haben sich zahlreiche Etablierte mit abschätzigen Kommentaren zur Kampagne selbst entlarvt und ihr fragwürdiges Demokratieverständnis offenbart. Merkels unverantwortliche Fehlpolitik der unkontrollierten Masseneinwanderung gefährdet Deutschland und Europa. Der Bürger wird sich unter diesem steigenden Druck ein Ventil suchen und am 13. März bei den Landtagswahlen ein deutliches Zeichen für eine alternative Politik setzen.

Eine erste politische Wende steht unmittelbar bevor!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.