Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

71.3%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Wachsender Asyl-Protest in Dresden

In Dresden sorgt ein übergroßes Protestplakat für Aufsehen. Dieses wurde im Stadtteil Dobritz am alten Schokopack-Hochhaus angebracht. Das riesige weiße Banner richtet sich unter dem Motto der Remigration gegen Islamisierung, Masseneinwanderung und Meinungsdiktat.

Mit dieser kreativen Protestaktion erreicht eine ganze Serie von Parolen am Hochhaus ihren Höhepunkt. Der längst verlassene DDR-Bau der Nahrungsmittel-VEB Nagema steht unter Denkmalschutz und wurde bereits häufiger für verschiedene Botschaften zum Medium. Der asylkritische Stoffbanner ist jedoch bereits aufgrund seiner Größe ein Blickfang. Wer dieses Transparent angebracht hat, ist noch unklar.

Unter dem "Hashtag" #Remigration agieren inzwischen zahlreiche Aktivisten gegen die gescheiterte Migrationspolitik der Bundesregierung. Zwar wurde der Eigentümer aufgefordert diese politische Botschaft zu entfernen, doch ist es laut Augenzeugen aufgrund von professionellen Verbarrikadierungen – mit Bauschaum und Nägeln – noch nicht gelungen die Tür zum Dach zu öffnen.

Nachdem THW und Feuerwehr sich nicht zuständig erklärten, bleibt das Transparent auch heute noch hängen. Es soll dann nach dem Einsatz von schwerem Gerät und einem scheinbar erforderlichen Wanddurchbruch (!) entfernt werden.

Deutlich wird: Friedlicher Protest ist eine Lawine. Geht eine Gruppe zur Aktion über, fühlt sich die nächste motiviert. Der Merkelsommer darf nicht in den Merkelherbst und Merkelwinter übergehen! Schluß mit Rechtsbruch und Massenzuwanderung!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

Kommentare (11)

jetztko
Tolle Aktion! Freue mich.
Stefan
Schöne Aktion!
Andreas
Suuuper Aktion!
Hoffentlich kommt da noch mehr, auch in anderen Städten.
Harald
Geile Aktion!

(Dem ist sonst nichts mehr hinzuzufügen...)
Sidolin
Dickes Lob an die is Dresden!
Nicht nur das Banner selbst (mit Infoadresse) ist der Hammer; sondern auch die professionelle Art es vor Entfernung zu schützen.
Befinden sich an den Fenstern auch noch Parolen? Kann ich leider nicht erkennen.
Sehr zur Nachahmung empfohlen, besonders in den völlig überfremdeten Städten Bremen, Hamburg und Frankfurt am Main. Danke, ihr habt meinen Tag gerettet. Weiter so und viel mehr davon!
Denker
Warum muss dieses Plakat dort hängen.

Antwort:
Weil die Massenmedien und ihre Berichte alle gekauft, gesteuert und korrupt sind und sich in Deutschland keine zweite Meinung mehr bilden kann.
Es müssen sich neue Medien bilden, damit die Lügenpresse nicht weiter Gehirnwäsche am Volk betreiben kann.
Deutscher
@Sidolin

guckst du hier:

https://i0.wp.com/i64.tinypic.com/2w1uy3q.jpg
Lars
Sehr geile Aktion, nur Mut weiter so.
Holeu
Warum wurde diese tolle Aktion bei der PEGIDA-Demo nicht erwähnt, nur die am Brandenburger Tor, schade ! Viele wissen davon sich nichts.
meier
https://twitter.com/anna_IIna/status/783209825400397824
Christoph Strauß
Schon ulkig, wie sich sog. Patrioten in der Manier eines tollwütigen Hundes an den Islam festbeißen. Anstatt Euch den wahren Besatzern zu widmen, werkelt Ihr lediglich an den Symptomatiken.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.