Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

42%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Dresdner Bus-Monument: Solidaritätsaktion für Terrormiliz? *UPDATE*

Drei aufgerichtete Schrott-Busse sind zum Symbol des Bürgerkrieges in Syrien geworden: Angeblich sollen syrische Zivilisten sie zum Schutz vor Scharfschützen der Regierung aufgestellt haben, um Leib und Leben der am Krieg Unbeteiligten zu retten.

In Dresden wurde heute ein eigenwilliges „Kunstwerk“ bzw. „Monument“ des syrischen Künstlers Manaf Halbouni durch Oberbürgermeister Dirk Hilbert eingeweiht, das den aufgerichteten syrischen Bussen direkt nachempfunden ist. Halbounis Werk steht nun seit einigen Stunden senkrecht aufgerichtet vor der im Feuersturm (13./14. Februar 1945) zerstörten Frauenkirche auf dem Dresdner Neumarkt und soll an die Opfer des syrischen Bürgerkrieges erinnern – und gleichzeitig Mahnung für die Lebenden sein. Die Einweihung des „Monuments“ wurde von lautstarken Protesten PEGIDA-naher Bürger begleitet. Nicht zu Unrecht, wie sich nun zeigt.

Denn „Ein Prozent“ enthüllt nach eigenen Recherchen eine Ungeheuerlichkeit: Auf den Bussen in Nord-Aleppo wehte die alte Fahne der dschihadistischen Terrormiliz Ahrar al-Scham! Das bedeutet: Nicht schutzsuchende Zivilisten haben die Busse als Schutz vor Scharfschützen aufgestellt, sondern eine dschihadistische Terrormiliz nutzte jene aufgestellten Busse als strategische Sperre.

*UPDATE*: Reuters-Bildquelle hinzugefügt: Fotografie aus Aleppo (Link)

Eine seriöse Fotografie dient als Quelle. Ahrar al-Scham war 2013 für das Massaker in der Provinz Latakia mit 190 Toten verantwortlich und ist verbündet mit der radikal-salafistischen Nusra-Front. Ebenso wie zahlreiche andere dschihadistische Gruppen kämpft Ahrar al-Scham u.a. für die allumfassende Einführung der Scharia und gegen jegliche säkulare Strömungen in Syrien.

Ein weiterer Verbündeter der Ahrar al-Scham ist die ebenfalls islamistische Terrormiliz Harakat Nour al-Din al-Zenki. Terroristen der al-Zenki nahmen Mitte Juli 2016 den zwölfjährigen Jungen Abdullah Issa als „Kriegsgefangenen“ fest, schnitten ihm die Kehle durch, enthaupteten ihn und benutzten ein Video der Gräueltaten für ihre Propaganda. Das Video ging um die Welt.

Die Fotografie der drei aufgerichteten Busse in Syrien stammt von dem syrischen Reuters-Fotojournalisten Ammar Abdullah. Es ist somit äußerst unwahrscheinlich, daß es sich um eine Fälschung handelt.

>>> Hier geht es zum Original-Bild: Syrian Bus Stop (Link). <<<


Steht auf dem Dresdner Neumarkt somit ein „Kunstwerk“, das – gewollt oder ungewollt – einer dschihadistischen Terrormiliz huldigt? Wie wird Oberbürgermeister Hilbert reagieren?

Wir werden morgen ausführlich berichten.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

Kommentare (42)

Franz Rheinberger
"Vorlage für die temporäre Installation von Manaf Halbouni - sie soll bis zum 3. April stehen bleiben - ist ein Bild aus dem zerstörten Aleppo, das 2015 um die Welt ging. Damals hatte die Zivilbevölkerung drei Busse ebenso hochkant aufgerichtet, um sich vor Angriffen des Militärs (!) zu schützen. Der Künstler versteht seine die etwa zwölf Meter hohe Skulptur als moderne Freiheitsstatue." Der Tagesspiegel redet wenigstens davon, dass sich die Busse gegen die syrische Armee richteten und mehr oder weniger ein Freiheitssymbol für islamische Milizen war.
https://www.google.de/amp/amp.tagesspiegel.de/politik/monument-eroeffnung-in-dresden-rechter-mob-gegen-aleppo-kunstprojekt/19358248.html
prozentaktuelles
Ist korrekt!
Dresdner Freiheit
Hier ist die echte Dresdner Freiheitsstatue!

Die wahre "Dresdner Freiheitsstatue" finden Sie hier:
http://aaa-mitdir.de/17.html
Für alle Kinder der Welt, nicht nur für die syrischen!
Norman Jones
Wie haben es die Zivilisten geschafft, die Busse so aufzustapeln? Hatten sie schweres Gerät?
Wieso sollte man die Busse so aufstellen? Das ist doch instabil. Man würde doch eher 2 quer und einen noch quer-diagonal darüber stapeln, oder?
Scharfschützen-Sichtschutz hört man. Soviel Aufwnd als Sichtschutz?
Kammerherr
Finde ich klasse, dass Sie da so schnell mit einem Artikel reagiert haben, bin gespannt auf die weiteren Rechercheergebnisse!
HansJürgen Hofer
Na, dann macht doch um der Korrekktheit Willen diese Fahne am obersten Ende fest!
Trauer um Dresden
Selbst wenn diese Schrottbusse nicht für islamische Terrorbanden werben würden, wäre dieses Möchtegern-Kunstwerk eine einzige schreiende Provokation gegen die echte deutsche Gedenkkultur.

Ausgerechnet in Dresden, wo am 13. Februar sich bald das Datum jährt, wo anglo-amerikanische Terrorbomber mindestens (!) 250.000 Deutsche ermordeten, ist eine Verqickung echter deutscher Opfer mit angeblichen syrischen Opfern aus einem Bürgerkrieg, der nichts aber auch gar nichts mit Dresden zu tun hat, eine Unverschämtheit.

Ich bin entsetzt und fassungslos, das so etwas gegen die Dresdner Bürger möglich ist, und das dieser unsägliche FDP-OB dazu auch noch eine Rede gehalten hat!
Der gleiche Kerl übrigens, der behauptet hat, Dresden wäre keine unschuldige Stadt und der somit seinen eigenen Bürgern frech ins Gesicht gerotzt hat. Und der Volksverräter ist immer noch im Amt!

Noch schlimmer ist, daß dieser Oberbürgermeister auch noch mit Untrstützung von AfD und PEGIDA gewählt wurde, ausgerechnet dieser Volksverräter! Hoffentlich schlägt ihm überall wo er auftaucht lautstarker Unmut entgegen.

Es ist ein widerliches Possenspiel und der wahre Grund ausgerechnet in Dresden so ein "Kunstwerk" mit Islam-Werbung auszustellen ist, daß die Erinnerung an deutsche Opfer des Bombenholocaust verschwinden soll, oder zumindest mit anderen (syrischen) Opfern vermengt werden soll, da es nach Lesart des Regimes keine deutschen Opfer mehr geben soll. Für diese linken Hetzer sind alle Deutschen nur Täter, aber nie Opfer.

Auf Plakaten der Antifa ist sogar von "Superstar Bomber-Harris" die Rede; diese Volksverhetzer von links feiern die englischen und us-amerikanischen Verbrecher öffentlich als "Helden". Dagegen müssen wir mobil machen und auf die Straßen gehen.

Ich werde in der Nacht zum 13. Februar in meiner Heimatregion aktiv werden um an das Unrecht von Dresden zu erinnern; ich hoffe das viele Patrioten in ganz Deutschland etwas an diesem Datum machen werden.
Dichter Tatenlos
Was für eine Schande für die Stadt Dresden. Ein Provokation für jeden aufrechten Demokraten, wenn mit so einem Schandmal nun auch noch islamischen Terrormilizen gehuldigt wird. Pfui!
Bernd Horn
Es ist in der BRD nicht zulässig Symbole des Terrorismus zu verherrlichen! Das muss sofort beseitigt werden! Dresden ist Weltkulturerbe ich empfinde diese terroristische Bollwerk vor der Frauenkirche als klaren Verstoß! Ich habe den Aufbau der Frauenkirche durch Spenden mitfinanziert und fühle mich beleidigt!
Karola Mertzdorff
Diesem BRD-Konstrukt ist jedes Mittel recht, dem Volk seine Willkür aufzudrücken.
Ich kann es nicht mehr ertragen, dass das Deutsche Volk schläft.
Was muss noch passieren?
Sven B.
Extrem peinlich, wie die "Demokraten" in diesem Lande machen, was sie wollen. Was muß noch alles geschenen, bevor sie abtreten??
Mr. Muro
Wer hat denn diesen Irrsinn denn finanziert?
H.-J.Zickler
Aleppo und Dresden
Sehr geehrter Herr Hilbert, Gratulation!
Kunst soll zum Nachdenken anregen. Dies scheint Ihnen ja mit dem geplanten Kunstprojekt „Busse aus Aleppo vor der Frauenkirche“ zu gelingen.
Der Künstler will uns zeigen, wie ehrenvoll es ist, die Bevölkerung vor feindlichem Beschuss zu schützen. Ein Gedenken des deutschen Flakhelfers - das lange überfällig war.
Eine Verbindung von Aleppo und Dresden und 13.Februar. Herr Hilbert ich staune!
Präsident Hollande hat Präsident Putin wegen der Bombardierung Aleppos auf einer Konferenz in Berlin Völkermord vorgeworfen. Hollande sagte, man könne doch nicht „diese Stadt unter dem Vorwand bombardieren, dass dort Terroristen sind“.*
Kunst eröffnet oft ganz neue Einsichten!
Aber das Anbringen der Fahne des Terrors – wie im Original, ersparen sie uns bitte.
Mit freundlichen Grüßen
H.-J. Zickler
*siehe FAZ vom 21.10.2016 Seite 3
TCL
Das offizielle Dresden, seine Kunstschickeria und Nachplapperer macht sich durch diese Aktion zu DRESDEPPO !
Gast
Dresden war mal eine Stadt der Kunst und Kultur. Das ist sie schon längst nicht mehr - leider! Dieser Schrotthaufen ist zweifelsfrei keine Kunst! Und der Schrotthaufen ist eher eine Werbung für Terroristen, denn viele werden sich an die Originalbilder erinnern. Solidarität mit Terroristen, und das in Dresden? Welch ein Wahnsinn.
Rose Schmidt
Ja, es ist eine Ohrfeige für alle diejenigen, die z.B. durch Spenden mit geholfen haben, diese Kirche wieder aufzubauen. Dieser Kulturverfall zeugt von einer dekadenten, zum Untergang verurteilten Gesellschaft!
Thomas Zieringer
Soll Busse auf der Vorder- oder Hinterseite aufstellen wer will, wenn das die gewählten Vertreter der Bürger der Stadt schön oder sinnvoll finden. Die Künstler sollen die Freiheit für ihre Ideen haben. Nur sollen sie diese auch selbst bezahlen. Wenn für auf diese Art aufgestellte Busse selbst bezahlen werden muss, wird es in aller Freiheit weniger auf diese Art aufgestellte Busse (Kunstwerk) geben wie es Friedensmale in unserem Land gibt (siehe www.jerusalem.vision ). Von dem einen spricht man (weil es mit Steuergeldern bezahlt wurde, weil es ein ideologisches Interesse des Staates daran gibt?) und das andere selbstbezahlte Friedensmal verschweigt man.
lucki
Bei einem FDP - Bürgermeister wundert Sie das ?
Die haben schon immer nur für die eigenen Taschen geschleimt.
prothean fire
Unglaublich. Ich hab so die Faxen dicke. Ich weiss, das in der Politik IMMER die Wut vieler Bürger geschickt ignoriert wird. Aber wenn es zu viele werden bekommen sie Panik. Ich hoffe das wir es noch schaffen, bevor es zu spät ist. Gruss
Ariovist
Nicht aufregen, sondern in sich gehen! Die "Kunst" ist immer nur ein Spiegelbild der jeweiligen Gesellschaft. Diese "Gesellschaft", wie sie "politisch korrekt" in der BRD leider schon weitgehend gelebt wird, hat alle Werte eingebüßt, welche sie einst beginnend in der Kaiserzeit groß, stolz, angesehen und mächtig gemacht hat. Die 68- iger Revolution, zuletzt noch getopt durch den GENDER-Wahnsinn hat sich wie Salzsäure in die Gesellschaft gefressen und nach dem inhärenten Prizip der "verkehrten Logik" alle Werte auf den Kopf gestellt, fortschreitende Zersetzung der Familie, Minderheiten- und Perversenkult, angediente Selbsterniedrigung, Verherrlichung fremder Sieger, Preisgabe des gesunden Volksbewußtseins. Kein Wunder, dass sich die Muslime, deren jüngere Religion noch nicht gänzlich an Bedeutung und Macht verloren hat, niemals in eine solche"societas" integrieren wollen. Der Fisch beginnt immer am Kopf zu stinken; hier ist die FAMILIE der "Kopf" er zu stinken beginnt - und damit die ganze Gesellschaft mit ihrer angepassten "Kunst"!
Ronald Maier
https://www.change.org/p/an-die-stadt-dresden-abriss-des-schrottbus-projekts-vor-dresdner-frauenkirche
Ronald Maier
Genau, sowas können keine Zivilisten aufstellen - schon garnicht in Aleppo. Also wer hat dann also deratiges Gerät, um derlei Barrikade zu erstellen? Genau - nur Milizen und Militär!
Ronald Maier
Bitte sich da reinzuziehen:
Dieser Dresden Monumental "Künstler" hat Visionen öffentlich auf einer JIMDO Webseite - die davon abgesehen rechtlich Gesetze bricht im Impressum und unter Contact - aber für die man inhaltlich keine Worte mehr findet. Und wenn mir jetzt noch einer erklärt, dass das okay ist, von einer arabischen Welt zu träumen, diese in einer derartig präzisen "Fiktion" auszuarbeiten, zu präsentieren und gleichzeitig heuer Dresden zu Aleppo 2.0 statuieren darf im Namen der deutschen Politik und Kunst, weil alle blind sind vor Flüchtlingsmimimi, dann ist doch nun wrklich etwas Schweres im Argen!
https://www.manaf-halbouni.com/work/what-if/
Jason
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil: Es geht aus dem Time-Artikel nämlich übrigens auch hervor, dass sich sehr wohl die allgemeine Bevölkerung so schützt. Wer die Busse dabei errichtet hat, dürfte für den dadurch geschützten Menschen unerheblich sein.
"These upended buses are now a common sight in Aleppo, says Al-Masri, with several neighborhoods using the crude set-up to bring back a fragile sense of security to a city divided between forces loyal to the government and a slew of disparate insurgent groups."
http://time.com/3760455/aleppo-busses-syria/
Anna Susanna
Die treten nicht von selbst ab! Die muss man abtreten, alle, d. h.abwählen!
Anna Susanna
Na, wir natürlich, ungefragt mit unseren Steuergroschen, oder glauben Sie, dass der Hilbert sein Portemonnaie dafür öffnet? Dafür haben wir aber kein Geld für Schulen, Straßen, Altenheime,. Fmilien Obdachlose und, und, und.
Hermann Frenzel
Die Obergrenze der Diskriminierung gegenüber der Dresdner und der Deutschen überhaupt ist erreicht. Ihr selbstzufriedenen deutschen Michel steht endlich auf.
Jahnke Werner
Ja, auch in mir steigt die "kalte Wut" hoch, was sich diese "Volkszertreter" ohne das Volk zu fragen erlauben. Und dann schießen sie sich noch selbst ins Knie, weil sie zu dusselig sind eine ordentliche Recherche durchzuführen, was es mit den Bussen in Aleppo denn tatsächlich auf sich hat. Betreiben Werbung für Terrormilizen! Wie abgehoben und bescheuert kann man nur sein? Und das müssen wir alles über uns ergehen lassen! Wann wacht denn die Bevölkerung endlich auf und setzt diesem Treiben ein Ende?
Jochen
Auf ET konnte man nur wenig echtes Begreifen und schon gar keine Empörung über diese Pseudokunst lesen. Alles bloß gebremster Schaum - bis auf ein paar Älttere, die informiert sind. Die Jüngeren engagieren sich dort nicht, regen sich statt dessen auf, wenn man ihre mentale & emotionale Flachheit kritisiert = Narzißten, die von ihren tumben Eltern so auf- und herangezogen wurden.
Stg
Steuergroschen und andere Groschen. Es wird Zeit, dass die Michels besser auf ihre "Ausgaben" aufpassen, oder?
Gestern war noch ein interessantes Kurzvideo in youtube.
((https://www.youtube.com/watch?v=WuaVCNZbqZI))
A3-Blitzer bei Köln - 400.000 falsche Knöllchen – Reker
---- Das Videöchen is nu verschwunden. ---- ???

Es handle sich um einen Millionenbetrag wurde im Video mitgeteilt. Rückzahlung an die Fahrer?

Warum sind die Fahrer nicht einen "Arm lang" entfernt um den Blitzer drumherum gefahren? Also echt jetzt aber auch!
Antinihilisten_Sargon
Das hat auch mich schwer schockiert.
O. Hagen
Wenn sich ein Statiker mal zu Wort melden würde, würde er behaupten, dass senkrecht stehende Busse recht instabil stehen und ohne große Baumaßnahmen schon bei Windböhen schnell wieder umfallen. 
Man schießt doch im Krieg nicht mit Kleinkalibermunition, die die Busse nicht aus dem Gleichgewicht bringen! Eine kleine Panzerfaust legt sie wieder flach... Als wirksamer Schutz also absolut nicht zu gebrauchen.
Der Statiker würde vorschlagen, die Busse ÜBEREINANDER zu stapeln. Das ist einfach zu bewerkstelligen und würde eine gleiche Höhe für einen möglichen Schutz ergeben und in sich stabiler sein.
Diese aufgerichteten Busse sind NUR EIN SYMBOL - ein typisches PHALLUSSYMBOL der uneingeschränkten Macht und die aufgepflanzte Flagge untermauert dies noch.
Da hat der IS uns Dresdnern einen tiefen Stachel ins Sensibelste getrieben. 
Ich weine über diese Schändung des Ansehens unserer Stadt... 
Gegen-Gewalt-Verherrlichung
Nachdem es nun kein Gerücht mehr und auch keine Fake-News ist, dass die 3 Busse vor der Frauenkirche von der als TERROR-Organistation eingestuften "Ahrar ash-Sham" (welche einen "Gottesstaat" und die Einführung der "Sharia" anstrebt) errichtet worden ist (Anmerkung: was der syrische Künstler angeblich nicht wusste!?) , bekommt dieses "Mahnmal für den Frieden" doch einen ganz erheblichen "bitteren Beigeschmack", wie ich finde. Am 13.02. ist der Jahrestag der Zerstörung Dresdens durch alliierte Bomber. Aus Respekt vor diesen Opfern sollte der Künstler sein "Kunstwerk" so schnell als möglich wieder entfernen ... vor allem nachdem er jetzt weiss, dass die 3 Busse nicht etwa von der Zivilbevölkerung, sondern von Terroristen zu deren Schutz errichtet worden sind. Es war vielleicht von dem Künstler gut gemeint, aber nachdem man jetzt die wahren Hintergründe kennt, sollte man doch auch (als Künstler) Rückgrat zeigen und dieses offensichtlich falsche "Symbol für Terrorismus" vor der Frauenkirche (einem Wahrzeichen GEGEN Krieg und Zerstörung) schnellstmöglich entfernen. Ich hoffe auf den klaren Verstand des Künstlers !

P.S.:
Ein Symbol der "Gewaltverherrlichung" (siehe http://media.skynewsarabia.com/media/videos/lvp-videos/vt-124256we-web-ahrar-syr-noha-mp4.mp4 ) hat nun wirklich nichts mit einem "Friedensdenkmal" zu tun.
Gegen-Gewalt-Verherrlichung
@ Oberbürgermeister von DRESDEN

Nur eine Frage Herr Hilbert:

Würden Sie die Busse auch dann weiterhin stehen lassen, wenn Sie im Nachhinein erfahren hätten, dass anstatt der als TERROR-Organistation eingestuften „Ahrar ash-Sham“ auf den Bussen früher mal eine NAZI-Flagge (mit Hakenkreuz) gehangen hat ?

P.S.: Soviel ich weiss, ist die Unterstützung terroristischer Vereinigungen in Deutschland strafbar, oder irre ich mich da ?
Steffen Niejaki
Hallo Schliese mich voll deiner Meinung an.Sid sehr oft auf der Strasse u.a. obwohl immer mehr Menschen aufwachen bin ich immer fester der Meinung ,das nur das Prinzip:LERNEN DURCH SCHMERZ bei ein grossteil der über einen langen Zeitraum manipulierten Schlafschafen eine andere Reaktion au

slösen kann.
Die Menschen können DIE WAHRHEIT IGNORIEREN, Aber nicht die Konsequenzen IHRER IGNORANZ mit patriotischen Grüssen
Simone Berthold
Schrott! Die Idee, die Umsetzung, die fehlende bzw. falsche Recherche, die politische Entscheidung.... ALLES SCHROTT Schade für Dresden! Damit schädigt man diese schöne Stadt.
Die Gerechte
Dass dieser Dresdener Bürgermeister auch von der AfD und Pegidaanhängern gewählt wurde halte ich für ein Gerücht, das diese anscheinend in Mißkredit bringen soll!
Ich schätze Sie als "Trojanisches Pferd" ein, der sich ermächtigt fühlt die Patrioten zu zersplittern!
Wie waren Sie denn nun am 13. Februar 2017 tätig um gegen das Unrecht von Dresden zu erinnern? Ich habe nichts gehört und gesehen von Ihnen!
Sollte ich Sie zu unrecht als "Trojanisches Pferd" bezichtigt haben, so bitte ich um Nachweise über Ihre Aussagen bzgl. der angeblichen Wähler der AfD- und Pegida-Anhänger dieses FDP-Bürgermeisters!
Echte Fakten statt Behauptungen wären von Vorteil!
Die Gerechte
Die Linken - auch die CDU- haben in den letzten beiden Jahrzehnten nichts unversucht lassen, die Deutschen als Täter und alle anderen als Opfer darzustellen!
So auch mit diesem verabscheuungswürdigen Monument der drei Busse!
Dass diese Busse in Aleppo von der IS und nicht von Zivilisten aufgestellt wurden ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Mit welchen Gerätschaften hätten denn diese armen zerbombten Menschen diese Busse aufrichten und gegen das Umfallen sichern können?
Diese Aktion in Dresden beweist mir wieder aufs Neue, dass diesen linken Verrätern des deutschen Volkes nichts mehr heilig ist!!!!!!!!!!!
Wie Jesus Christus zu seinen Lebzeiten gefordert hat: "Schmeißt diese Pharizäer und Händler aus dem Tempel GOTTES!!"
Mein Appell an alle christlichen Mitmenschen in Deutschland!
Wehrt euch gegen den Ausverkauf Deutschlands und seines Volkes, indem ihr zur nächsten Wahl geht!!!!
Wenn ihr nicht sicher seid wen ihr wählen sollt, dann wählt ungültig. Aber wählt!!!!!!!!!!!!!!!!1
Die Gerechte
Lieber Dichter Tatenlos,
ich lebe zwar in Bayern und bin nichtsdestotrotz genauso empört über diese Provokation in Dresden wie du!
Ich hoffe, dass so etwas nie in Bayern probiert bzw. gemacht wird. Dann gnade GOTT den schuldigen Politikern!!
Ich hoffe, auch ihr werdet eueren schuldigen Politikern den "Garaus" bei den Wahlen machen!!
Die Gerechte
Unsere nächste Generation wurde nur deshalb so schlecht erzogen, weil die linken Gutmenschen das politische Ruder übernommen haben. "Gender" läßt grüßen.
Dass es immer noch zuviele Patrioten in Deutschland gibt, ist diesen Linken Globalisierern ein furchtbarer Dorn im Auge. Aber deren Machenschaften um unsere Patrioten auszulöschen wird diesen linken Globalisierern zum Verhängnis und dann zu deren Untergang beitragen!!
Im Namen Jesu Christi!!!
Stephan Beitlich
Es ist abscheulich dass die Hauptmedien immer noch die Terroristen unterstützen!
Sie verdrehen, obwohl sie es wissen, die Fakten fast zu 100% und reden dann von braven armen Zivilisten, welche sich vor einem bösen aggressiven Assad und seinem ach so grausamen Militär, schützen müsse. Und in Wahrheit sind in dem Fall die "Zivilisten" (sonnst "friedlichen Rebellen") die Terroristen, sie peinigen die wahren Zivilisten.
Assad ist noch einer der wenigen Regierenden die versuchen ihr Land im Reinen zu halten, Bürger zu schützen und Angriffe abzuwehren, andernfalls wäre dieses Land bzw Assad auch nie in soch eine Lage gekommen.
Markus
Wenn man will, kann man auch alles absichtlich falsch verstehen...

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.