Kehrt nach Hause zurück – Eure Heimat braucht euch

Mit Schablonen und Sprühkreide bewaffnet ziehen wieder kritische Bürger durchs Land und erinnern die arabischen "Flüchtlinge" daran, dass ihre eigentliche Heimat sie dringend braucht. Anbei die Pressemitteilung einer unserer Aktivistengruppen zur inhaltlichen Einordnung dieser Aktion, die heute nicht nur uns, sondern auch einigen regionalen Medien zugegangen ist.

Pressemitteilung der Initiative "Zittau mit Zukunft"

Hiermit bekennen wir uns, der patriotische Bürgerzusammenschluss von "Zittau mit Zukunft", zur in Zittau stattgefundenen Aktion "Kehrt nach Hause zurück – Eure Heimat braucht euch". Hierbei wandten wir uns mithilfe von Schablonen und Kreide, zum einen an die hocharabisch sprechenden Migranten. Diese werden daran erinnert, dass ihr Aufenthalt in Deutschland zeitlich begrenzt ist und sie in ihrer Heimat dringend gebraucht werden. Zum anderen soll diese Aktion auch zur Diskussion über Migration im Allgemeinen führen und über die fatalen Folgen, die diese für die Heimatländer der Migranten und die Veränderungen in den Aufnahmeländern hat, informieren.

Ungebremste und ungeregelte Migration schadet den Herkunftsländern der Migranten, wie der renommierte Oxford-Ökonom Paul Collier in seinem Buch Exodus. Warum wir Einwanderung neu regeln müssen (2014) nachwies. Der Entwicklungsschaden, den die Abwanderung der gebildeten Schichten für die Herkunftsländer hat, führt zu der bedenklichen Situation, dass es laut Collier in London mehr sudanesische Ärzte gibt als im Sudan und in Paris mehr rumänische Ärzte als in Bukarest. Wer sich die Situation in unseren Krankenhäusern und den unserer östlichen Nachbarn betrachtet, kann das Phänomen der Wanderschaft ganzer Berufsgruppen, quer über den Kontinent, gut beobachten. Während es in Teilen Polens und Tschechiens keine entsprechenden Ärzte gibt und die vakanten Stellen mit Kollegen aus der Ukraine und Rumänien besetzt werden, finden immer mehr polnische und tschechische Ärzte ihren Weg in deutsche Praxen und Krankenhäuser – oder ziehen dem Lohngefälle in Richtung Westeuropa nach.

Die ungeregelte Einwanderung schadet darüber hinaus unserer Heimat, und zwar ökonomisch und auf der Ebene des alltäglichen Zusammenlebens. Ökonomisch, weil – wie in der Welt vom 1. März 2016 eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zitiert wird – die derzeitige Migrationswelle aus den Maghreb-Staaten und dem Nahen Osten überwiegend eine Einwanderung in unsere Sozialsysteme ist, da die schulische Ausbildung und die beruflichen Qualifikationen der Migranten zumeist nicht zu den Anforderungen des hiesigen Arbeitsmarktes passen. Der Chef der Bundesagentur Frank-Jürgen Weise äußerte in einem Interview vom 10. April 2016, dass nur 10 bis maximal 15 Prozent der nach Deutschland kommenden Migranten gut qualifiziert sein. Der große Rest werde unseren Standards nicht gerecht.

Die Migrationsströme ändern auch die Zusammensetzung der Bevölkerung in unserem Land. Diese Heterogeniesierung hat ernste Folgen für unser Zusammenleben, wie der Harvard-Soziologe Robert Putnam beschreibt. Untersuchungen zeigen, dass nicht nur eine Korrelation, sondern auch eine Kausalität zwischen dem Ausmaß der "Vielfalt" und dem Verlust an Vertrauen in staatliche Institutionen besteht. Dazu schreibt Putnam: "Die Auswirkungen der Vielfalt sind schlimmer, als man sich das je vorgestellt hatte. Und es ist nicht nur so, dass wir den Menschen misstrauen, die uns nicht ähneln. In heterogenen Gesellschaften vertrauen wir nicht mal mehr denen, die aussehen wie wir."

Die hier aufgeführten Fakten sind nur ein Bruchteil und kleiner Ausschnitt an rationalen und vernünftigen Argumenten, die gegen die derzeitige Asylpolitik unseres Landes und einer Vielzahl der westeuropäischen Länder spricht. Diese Fakten sind frei zugänglich und gelten im wissenschaftlichen Diskurs zum Teil als Standard. Wieso diese Fakten im politischen Diskurs gegenüber der Moral meist hinten anstehen müssen, können wir nicht verstehen. Wir sind diejenigen, die die Folgen dieser Entwicklung finanzieren und auch damit leben müssen. Wir fordern daher hiermit alle Mitbürger auf, sich zu informieren und zu diskutieren. Von der Politik verlangen wir einen sofortigen Stopp der derzeitigen Migrationspraxis und eine Konzeptentwicklung für die Rückführung der Migranten, verbunden mit Hilfen vor Ort nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

21. September 2022

Die Gründe dafür, wieso dieser Herbst „heiß“ wird

26. August 2022

Aktion: Cottbus – Gewalthauptstadt Brandenburgs

Kommentare (18)

Ma
Wie komm.ich an.die schablonen
IH8JUICE
Ja, bitte die Schablonen bereitstellen :)
Dr. Motte
Ich denke, die Flüchtlinge werden ihre Heimat zurück bekommen. Die "Flüchtlinge" aber werden alles verlieren.
Stefan
Wie bekomme ich diese Schablonen?
Adebar
Es wäre hilfreich, wenn Ihr so nett sein würdet, eine Druckvorlage der Sprühschablone zur Verfügung zu stellen. Sicherlich würden viel Aktivisten diese Schablone nutzen, selbstverständlich niemals auf fremden Besitz oder auf öffentlichen Flächen, sondern nur auf eigenen Grund und Boden.
Roland Reppe
ich bewundere diese Aktionen. diese Schablone möchte ich auch.
PM
Ich hätte gerne solch eine Schablone...
Rolf
wo bitte gibt es die Schablone?
Robert Meber
Eine Druckvorlage wäre hilfreich. Bitte zum Download anbieten. Ich glaube nicht, dass der Googleübersetzer adäquat ist.
G. Witt
Christliche Ländern Brauchen sie nicht. Sie haben hier nicht zu suchen.
Michael
Die deutschen Bürger erleben heute den Zusammenbruch ihrer christlich,europäischen Lebensart. Schuld an dem Wahnsinn ist ein krimineller deutscher(brd)Staat,in dem alle steuerfinanzierten Staatsgewalten Teilnahme am Rechtsbruch in der illegalen Masseneinwanderung haben. Es gibt keinen Grund mehr den "Merkel-Staatsgewalten" zu vertrauen(passiver widerstand).Laut Grundgesetz ist der deutsche Bürger der Souverän in Deutschland.Also nehmen wir unser Schicksal jetzt selbst in die Hand !Wir müssen den deutschen Rechtstaat wieder herstellen und die Rechtsbrecher strafrechtlich verfolgen!!! Es geht um unser LEBEN!!!!
Marten Oberberg
Warum gibt es keinen Hinweis auf eine Möglichkeit, die Schablone zu bekommen? Gibt es rechtliche oder sonstige Bedenken? Daß es keine Antwort auf die zahlreichen Anfragen gibt, fällt doch auf.
Klaus
Genau! Hallo einprozent, bitte aufwachen! Wo bekommt man die Schablone her?
Matthias
Wo gibt es die Schablonen? Wichtig! Bitte angeben
Ralf
Ich hätte auch gern eine
Matthias
Leider antwortet hier niemand auf die Anfragen wegen den Schablonen!? Schade!
Maik. H
Gibt es eine Druckvorlage für die Schablone?
Freidenker
Zitat: "Wieso diese Fakten im politischen Diskurs gegenüber der Moral meist hinten anstehen müssen, können wir nicht verstehen." Na weil es so gewollt ist. Ich kann jedem nur raten sich mit unseren ( zusammen brechenden ) verzinsten Schuldgeldsystem zu beschäftigen. Danach sollten einen die Zusammenhänge eigentlich bewusst sein.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.