Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

67.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Michael Kretschmer: Er ist Sachsens Totengräber

Michael Kretschmer ist ein Heuchler. Ständig benutzt er Worte wie Heimat und Sicherheit. Doch seinen Worten folgen keine Taten. Kretschmer blinkt rechts und biegt links ab. Als Ministerpräsident hat er versagt und Sachsen mit Hunderttausenden Migranten geflutet.

Sachsen-CDU: Machterhalt statt Bürgerwohl

Tatenlosigkeit, fehlende Zukunftskonzepte und Multikulti-Wahnsinn – auch in Sachsen hat die CDU nichts zu bieten. Stattdessen führt sie – allen voran Ministerpräsident Kretschmer – die Bürger in die Irre und verhindert damit eine echte patriotische Wende.

Die Sponsoring-Affäre zeigte, wes Geistes Kind Kretschmer und seine CDU-Genossen sind. Gegen teures Geld wurden Wahlkampfveranstaltungen zu Werbeplattformen für private Unternehmen. Anstatt sich um das Wohl der Bürger und die Zukunft Sachsens zu kümmern, geht es der Union um reinen Machterhalt.

 

Der Versuch Kretschmers, die berechtigte Wut der Sachsen für seine Zwecke zu missbrauchen, ist schamlos und zum Scheitern verurteilt. Denn die Sachsen wissen, wie es sich anfühlt, von den abgehobenen Eliten belogen zu werden.

Kretschmer trägt Merkel

Und tatsächlich trägt Michael Kretschmer, der nicht eine Wahl für sich entschied, die offensive Multikulti-Politik der Merkel-Regierung mit. Auch wenn er sich gerne als konservativ inszeniert, ist Kretschmer nicht besser als der Rest seiner Parteigenossen. Erst kürzlich lud er den radikalen NGO-Kapitän Claus-Peter Reisch zu Gesprächen über das Geschehen im Mittelmeer ein.

Indessen ignoriert er die Folgen der hemmungslosen Masseneinwanderung nach Deutschland, steigende Kriminalität, den drohenden Verlust des öffentlichen Raumes durch Migrantenbanden und die steigende Gefahr linksextremer Netzwerke.

Nur dem Fleiß und der Disziplin der Sachsen ist es zu verdanken, dass der Freistaat trotz der miserablen CDU-Regierung heute wirtschaftlich stabil ist. Damit das auch in Zukunft so bleibt, braucht es eine patriotische Wende 2019, denn Kretschmer und die CDU sind die Totengräber Sachsens!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

27. August 2019

Heimspiel: „Ein Prozent“ auf der Straße!

25. August 2019

Dietmar Woidke: Versager auf ganzer Linie

Kommentare (4)

Horst Pankow
Darauf erstmal ein Lütten trinken. Anders kann man diese festgefahrene Einstellung der Achse verdienten Nationalisten von der CDU usw. nicht ertragen. Bitte erlöst uns von der Qual dieser Politik. Weiter so für die 1 Prozent!
Pessimist
Die Sachsen wissen, wie es sich anfühlt, von den abgehobenen Eliten belogen zu werden.Die Sachsen wissen aber auch, wie Wahlen gefälscht und betrogen werden. Und wenn es wieder so kommt wie bei der letzten Wahl (Bundestagswahlen), da wurden die AFD- Wähler in Sachsen um ca 20% betrogen. Das selbe versuchen die oberen CDU,SPD, GRÜNE und Linken gemeinsamm wieder. Ich hoffe, dass ihr es diesmal verhindern könnt. Deutschland braucht einen wechsel.
Hans
Prof. Dieter Spethmann, Ex Thyssen-Chef in der FAZ vom 19.01.2011 Deutschland zahlt jedes Jahr 250 Milliarden Euro an die EU Deutschland schenkt die Überschüsse, die es im Außenhandel erzielt, der Europäischen Zentralbank (EZB). Die EZB benützt diese Überschüsse, um damit die Defizite von Griechenland, Italien, Frankreich und so weiter zu bezahlen. Wir verschenken jedes Jahr im Abrechnungskreislauf der Zentralbanken fünf bis sechs Prozent unseres Sozialproduktes, Waren gegen Papier. Im Bereich der Geschäftsbanken verschenken wir noch einmal zwei bis drei Prozent. Dazu kommt ein Nettobeitrag an die Europäische Union (EU) in Höhe von einem Prozent des Bruttoinlandsproduktes. Wir verschenken jedes Jahr zehn Prozent unseres BIP. Das sind 250 Milliarden Euro - und das hält keine Volkswirtschaft aus. https://www.faz.net/aktuell/finanzen/devisen-rohstoffe/im-gespraech-professor-dieter-spethmann-deutschland-verschenkt-seinen-wohlstand-1537181-p2.html Das sollten auf jedenfall alle Deutschen erfahren !
Walter

Eine Partei die die Grenzen offen gelassen hat, wird das Volk niemals bewahren.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.