Erste Auszahlungen: So hilft der Solifonds!

Seit wir vor fast vier Wochen den Start des Solifonds bekannt gegeben haben, sind die Begeisterung und die Solidarität groß. Eine einfache, aber notwendige Idee, die noch nie ernsthaft angegangen wurde, hat nun ihren Schirmherr gefunden. Mit unserem Bürgernetzwerk „Ein Prozent“ hat der Solifonds eine erfahrene Organisation im Rücken, die betroffene Patrioten bereits in den letzten Jahren mit über 100.000 Euro unterstützt hat. Mit dem heutigen Tag sind über 35.000 Euro im „Topf“ des Solifonds. Gesammeltes Geld, das Gutes bewirken wird.

Unterstützung zum vierten Todestag

Ein erschütternder Fall, den wir schon seit Jahren „begleiten“, ist der von Marcus Hempel, einem jungen Deutschen, der von einem syrischen Asylanten in Wittenberg totgeschlagen wurde. Seinen Vater Karsten unterstützen wir seit nunmehr drei Jahren und natürlich haben wir ihn auch am vierten Todestag von Marcus nicht allein gelassen (zum Video).

Karsten Hempel hat für alle Unterstützer eine persönliche Botschaft aufgezeichnet:

Über die Jahre haben die Unterstützer unserer Initiative „Ein Prozent“ den Kampf von Karsten Hempel für Gerechtigkeit mit fast 10.000 Euro unterstützt. Dabei ging es nicht nur um Verfahrenskosten als Nebenkläger, sondern auch um Verfahren gegen den Täter selbst und die skandalgeschüttelte Staatsanwaltschaft. Gerechtigkeit muss man sich in Deutschland leisten können. Wäre das Opfer kein Deutscher gewesen, dann stünden den Hinterbliebenen zahlreiche staatliche Opferhilfen zur Verfügung. Aber als deutsches Opfer, da bleibt einem nur die patriotische Gemeinschaft.

Deswegen übernimmt der Solifonds weitere 5.000 Euro der aktuell vorliegenden 9.000 Euro Anwalts- und Gerichtskosten von Karsten Hempel.

Linke Anschläge in Wien

Auch in Österreich helfen wir denen, die Gesicht zeigen und deswegen zur Zielscheibe von feigen Linksextremisten werden. In der Nacht zum 28. September gingen in Wien ein PKW und ein Pritschenwagen in Flammen auf, die für Demonstrationen und Aktionen eingesetzt wurden. Man will die örtlichen Aktivisten ausbremsen und einschüchtern. Das lassen wir natürlich nicht zu. Deswegen haben wir eine Sondersammlung für die Wiener Patrioten gestartet und bereits 3.300 der benötigten 10.000 Euro gesammelt.

Hier könnt ihr den Wiener Patrioten direkt helfen.

Am letzten Mittwoch haben wir mit Jakob Gunacker, einem der Aktivisten aus Wien, in unserem wöchentlichen Livestream gesprochen und erfahren, wie es um die härter werdenden politischen Auseinandersetzungen in der österreichischen Hauptstadt steht.

Sie sehen, wir haben nicht zu viel versprochen. Der Solifonds hilft denen, die in der ersten Reihe stehen und denen, die dieser Staat alleine lässt. Doch das soll alles nur ein Anfang sein. Wenn der Solifonds wächst, dann wächst auch das Schutzschild für alle Patrioten, die sich in diesen rauen Zeiten noch trauen, Gesicht zu zeigen.

 

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

15. Oktober 2021

Video zum Urteil: Haftstrafen für Antifa-Schläger

14. Oktober 2021

Pegida-Geburtstag und Bericht vom Ziegler-Prozess

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.