Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

55.4%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Studie: Asylfakten – Wer kommt, der bleibt!

Die Zahl der zu versorgenden Migranten wird im Jahr 2017 auf 2,2 Millionen steigen. Allein in den Jahren 2016 und 2017 müssen unglaubliche 50 Milliarden Euro für die Unterbringung und Integrationsmaßnahmen für sogenannte Flüchtlinge aufgebracht werden. Die Kriminalität steigt drastisch und nachweislich, das Gesundheitssystem wird auf unser aller Kosten ausgenutzt, die Sozialkassen werden geplündert, das Sicherheitsgefühl vieler Bürger schwindet, der öffentliche Raum wird von Fremden besetzt und das Vertrauen der Menschen in die politischen Institutionen und den Rechtsstaat sinkt. Doch all diese Fakten sind aus der öffentlichen Diskussion verschwunden. Fast niemand in der politisch-medialen Klasse kümmert sich um den anhaltenden Strom von illegalen Einwandern und die Langzeitfolgen für unser Land.

Oder wussten Sie, dass…

  • es in Deutschland 10.000 offen gewaltbereite islamistische Extremisten gibt?
  • der sexuelle Missbrauch von Kindern durch Zuwanderer im Jahr 2015 auf 364 aufgeklärte (!) Fälle gestiegen ist? (2014: 171 Fälle)
  • in Deutschland nach Informationen der Bundesregierung 549.209 abgelehnte Asylbewerber leben? (Stand: Juni 2016)
  • im Jahr 2015 durch Zuwanderer 34 Morde und 188 Totschlagsdelikte begangen wurden und dies im Vergleich zu 2014 eine Steigung von 91% ist?
  • von den fast 250.000 Afghanen in Deutschland durch Duldungen und den Einfluss der Asyllobby nur 0,4% ausreisepflichtig sind?

Unsere Asylfakten-Studie fast viele Zahlen, Daten und Fakten zusammen, erläutert das deutsche Asylsystem, internationale Regelungen, die Verantwortlichkeiten in unserem föderalen Staat und bietet politische und gesellschaftliche Lösungen an.

Argumente für die Hosentasche

Mit der ersten wissenschaftlichen Studie hält das größte patriotische Bürgernetzwerk Deutschlands „Ein Prozent“ Fakten gegen die Propaganda der Asylindustrie. Wir zeigen schonungslos den Zustand unseres Landes durch die weiterhin stattfindende unkontrollierte Zuwanderung von Millionen Illegalen auf und bieten Lösungen an. Als Grundlage für unsere Arbeit nutzen wir bewusst nur gut dokumentierte Quellen aus dem politischen und medialen Mainstream.

Ziel ist es, den Bürgern zu helfen einen Überblick zu behalten und für Diskussionen gerüstet zu sein. Nach der Versorgung mit Material für die Straße und der Organisation der Wahlbeobachtung zur Bundestagswahl, wollen wir einen weiteren Beitrag für die Entwicklung einer selbstbewussten, informierten und kritischen Zivilgesellschaft leisten.

Asylstudie KOSTENFREI bestellen

Wie auch schon unser Material für Aktivisten wird die Asylstudie kostenfrei bei uns zu bestellen sein. Schreiben Sei einfach eine E-Mail an aktiv@einprozent.de und wir lassen Ihnen ein Exemplar mit 60 Seiten Diskussionsstoff zukommen.

Gegenöffentlichkeit unterstützen

Wir wollen eine ehrliche und faktenbasierte Diskussion über die „Flüchtlingskrise“ ermöglichen. Neben dem Protest auf der Straße bedarf es ebenfalls einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit diesem so entscheidenden Thema, gerade weil viele Medien unsachlich oder gar nicht berichten. Deswegen geben wir unsere Studie auch kostenfrei weiter. Bitte unterstützen Sie diese Form der seriösen Gegenöffentlichkeit. Sorgen Sie dafür, dass wir auch weiterhin viele Menschen mit Argumenten und Lösungen erreichen.

Übernehmen Sie beispielsweise die Patenschaft für 100 (= 200 €) oder 1000 (= 2000 €) Asylfakten-Studien und sorgen Sie dafür, dass mehr Menschen erfahren wie es um unser Land steht. Wir müssen den Menschen zeigen, was derzeit mit Deutschland und Europa passiert und was uns und unseren Kindern bevorsteht, wenn wir jetzt nicht handeln. Nur so ist es möglich, unsere Heimat aus dem politischen Komazustand zu erwecken und dafür zu sorgen, dass die patriotischen Kräfte gestärkt werden, um der etablierten Politik der grenzenlosen Masseneinwanderung etwas entgegenzustellen. Hier können Sie direkt mithelfen. Spenden mit dem Verwendungszweck „Asylfakten“ werden direkt genutzt, um weitere Studien zu produzieren und diese kostenfrei in alle Teile der Republik zu verschicken. Werden Sie Teil der Lösung!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

13. Mai 2019

Massenmigration: neue Infektionsgefahren

25. März 2019

Stephanie Heide – Denunzieren mit Steuergeldern

Kommentare (22)

m.m
Liebe Landsleute und Patrioten! Der Merkelstaat bricht seit Jahren geltende Rechtsprechung! In der Rechtsprechung steckt aber die "MENSCHLICHKEIT" in ihrer Essenz! Es geht um unsere Sicherheit in Deutschland.Es geht um ein Lebenswertes Leben für uns alle. Wollen wir in Freiheit und Recht oder durch den Merkelstaat unter der "Herrschaft des Unrechts" und Chaos leben? Ich entscheide mich für Freiheit und Recht!
m.
Ich denke, das Ziel des Asylirrsinns ist das Schleifen unserer Sozialsysteme. Denn das irgendwann ein Punkt erreicht ist wo die Versorgung der "Hilfebedürftigen" unbezahlbar wird ist realistisch. Dann wird endlich der ganze "Sozialklimbim" reduziert + abgeschafft. Und es geht los: Rentenkürzung, Einschränkung der med.Versorgung, Wohngeldstreichung, usw...mit bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen in den Städten, denn die Neuankömmlinge wird es auch treffen. Deutschland versinkt im Notstand. Dieses Land ist dem "Westen" seit der Reichseinigung sowieso nicht geheuer. Ein Mitspieler auf dem Weltmarkt mit tollen Produkten. Was in zwei Kriegen nicht gelang, klappt vielleicht endlich jetzt. Ohne Krieg mit Gutmenschen + Asylanten, als Helfer. Oh Michel, hör auf zu schlafen.
Chris B.

Vielleicht hab ich was überlesen, aber kommt die Studie als pdf oder per Post nur mit Angabe der Adresse? Danke für eine Info.

 

EinProzent: Die Studie können Sie kostenlos unter aktiv@einprozent.de bestellen und wir Ihnen dann postalisch zugeschickt.

Christine K.
ähm, es fehlt ein s für fasst ... "Unsere Asylfakten-Studie fast viele Zahlen....." *lehrerinnenmodusaus*:-)
M. M.
Die Studie sollte auch als PDF angeboten werden, u. a. ist es lästig, Dinge abtippen zu müssen.
renate strumpf
wer wählt da eigentlich immer noch "mutti"?
René
Nein, es sind nicht "2016 und 2017 50 Milliarden Euro Kosten", sondern allein 2016 waren es schon direkte Kosten von über 40 Mrd., s. http://cicero.de/innenpolitik/die-getriebenen-stoff-fuer-einen-untersuchungsausschuss Die erforderlichen Mehrkosten für Polizei etc. sind darin noch nicht enthalten.
Coso
Waere es nicht sinnvoller, da die Migranten als Flüchtlinge das Land, wie vermutet und nun durch die Studie belegt, nicht mehr verlassen, wenn wir darauf zu arbeiten würden, dass Sozialleistungen für Flüchtlinge und Neusiedler stark gekürzt, bzw. je nach Fall, auch gestrichen wuerden ? Natürlich ginge das nur mit der nötigen Kontrolle, die gleichzeitig eingefordert werden müsste. Beim bisherigen Verteilen der Materialien zum Thema Asyl bin ich eher auf grossen Widerstand , vielleicht auch auf Angst, als auf fehlendes Interesse gestossen, habe aber gelegentlich gehört, dass man sich eine Kürzung der Sozialhilfe und des riesigen Unterstützungspakets (kostenloser Schwimmunterricht, Maerchen Vorlesestunde u.v.m.) eher vorstellen könnte. Danke für euer Engagement.
hs
m: Was für eine "Reichseinigung"? Was soll das sein?
Klaus B.
Nach offiziellen Angaben der Regierung haben wir zur Zeit etwa 14,7 Millionen 'Mitbürger' mit Migrationshintergrund. Ich persönlich glaube dass auch diese Angaben manipuliert und geschönt sind! Was passiert aber wenn die mindestens 14,7 eine islamische Partei gründen. Der Gedanke ist gar nicht so abwegig. Wie viele Wähler werden die beim allerersten Anlauf haben? 14 Millionen? Das wären grob geschätzt 13-15 Prozent aller Wähler. Im ersten Anlauf wohlgemerkt! Was werden die politisch erreichen wollen? Den Islam als Staatsreligion, Einführung der Sharia etc.?
Annette Kuehne

ich wollte über die aktiv@einprozent.de Seite Ihre Studie bestellen. die Seite hat sich nicht geöffnet, stattdessen hat goo g le dann immer die einprozent Seite angeboten. Ist das anderen auch schon so passiert ? Deswegen ist die Studie in pdf Form eine gute Idee. Danke für die tolle Arbeit !

ANTWORT EIN PROZENT:

Liebe Frau Kuehne,

es handelt sich um eine E-Mail-Adresse. Bitte eine E-Mail mit Adresse und Bestellwunsch an aktiv@einprozent.de senden. Danke!

 

Jens H
Die Initiatoren verdienen großen Dank für die Studie. Ich kann mich sonst M.M. nur anschließen: Kann man die Studie nicht auch elektronisch bekommen? Auf diesem Wege erreiche ich deutlich mehr Mitmenschen, und da ich im Ausland lebe, auch (und nur so) die Auslands-Deutschen - die ja auch wählen.
Heike Reimer
Ich verstehe meine naiven deuten Mitbürger nicht mehr. Wie kann man seine eigene Kultur und Werte einfach so aufgeben. In vielen Schulen und Kindergärten wird kein Weihnachten mehr gefeiert. Nur das Zuckerfest der Muslime. Schulfeste müssen wegen Ramadam verschoben werden. Und keiner geht dagegen an. Wenn man sich das mal vorstellt. Da kommen Muslime ins christliche Europa und wir müssen unsere Bräuche aufgeben und deren Kultur annehmen. Also gehts noch?? In vielen Städten mögen deutsche Bürger abends nicht mehr rausgehen, weil sie Angst vor den " Flüchtlingen" haben. Und es sollen laut Merkel noch weiter viele Männer kommen. Wohin sollen wir dann flüchten, wenn wir in unserem eigenen Land nicht mehr sicher sind und alle Sozialkassen geplündert sind? Gute Nacht Deutschland
Rudolf Kennix
Es finde keine Worte mehr, für das was bei uns in Deutschland aber auch in Europa abläuft. Wir haben offensichtlich die beste Polizei der Welt, da alle Täter bekannt sind, nachdem ein Schaden - ob Mord, Totschlag oder Vergewaltigung - eingetreten sind. Dies nicht nur in Deutschland, sondern in allen zivilisierten Staaten Europas. Es ist für die Bevölkerung nicht nachzuvollziehen, wieso deren Regierung gegen das eigene Volk handelt. Obwohl eine Verallgemeinerung vom Prinzip nicht das Maß der Dinge sein sollte, ist es doch verständlich, dass fast 750 Millionen Europäer, dieses Flüchtlingschaos und deren Greul- und Straftaten, nicht länger dulden möchten. Weißt sie aus - A L L E - egal wo sie sind! Sie haben das Gastrecht und das Entgegenkommen verwirkt !!! Wer bitte soll diesen ständigen Terror, die Angst von Frauen und ja, auch Kindern, für gut befinden? Wer bitte findet es OK, dass man nachts nicht mehr unbehelligt auf die Straße darf??? Wem gefallen diese täglichen Hiobsbotschaften, die ja nicht nur in Deutschland, sondern europaweit mittlerweile an der Tagesordnung sind? Wer diese "bunte Kultur" OK findet, hat bei uns die Möglichkeit, seinen individuellen Urlaub ohne Probleme dort zu verbringen, denn nicht zuletzt, erhalten viele Flüchtlinge, das Geld das für unsere Rente gedacht ist, als Urlaubsgeld um in ihrer ursprünglichen Heimat, von wo sie "geflüchtet sind", eine "Bildungsreise zu finanzieren! Da sage einer wie seien nicht human. Da kommt dem Wort „Flucht“ eine ganz neue Bedeutung zu. Den alle, die dies erkennen, werden nun als rechtsradikal und antidemokratisch eingestuft.
KN
Klaus B., lesen Sie den Roman "Unterwerfung" von Michel Houellebecq - da wird genau das durchgespielt für das Jahr 2022 in Frankreich. Kommt also noch... Sehr realistisch dargestellt. Die alte Ordnung bricht wie ein Kartenhaus zusammen nach der Wahl eines Moslems zum Staatspräsidenten, sehr schnell und zügig wird das Bildungssystem islamisiert, die Intellektuellen machen die große Biege und konvertieren (Karriere!) zum Islam usw. usw. Spanndend zu lesen.
Tom
Das Asylrecht gehört umgehend abgeschafft und durch ein Einwanderungsgesetz nach australischem oder kanadischen Vorbild ersetzt. Das fordert die AFD. Ohne gültige Ausweispapiere sollte niemand mehr ins Land kommen dürfen. Das ist ohnehin illegal, was hier aber niemanden zu kümmern scheint. Aus einem Rechtsstaat hat Mutti einen linken Unrechtsstaat gemacht, ohne jede politische Gegenwehr.
Klaus B.
Danke KN für den Tipp. Ich bin jetzt fast siebzig Jahre alt. Es schmerzt mich unglaublich wenn ich mich hier in die Stadt in der ich wohne, Solingen, so umsehe. Das ist nicht mehr das Deutschland das mir in meiner Kindheit vermittelt wurde und das ich so auch geliebt habe. Es war für mich meine Heimat, mein Land! Und jetzt, ... junge Frauen und Mädchen werden auf offener Straße unverblümt "angemacht" und teilweise belästigt. Meine deutsche Sprache hört man nur noch ab und an in der Stadt. Überall Kopftücher, und in Gruppen vor irgendwelchen Spielhallen herumstehende Männer die türkisch oder sonst eine andere Sprache sprechen. Es gibt Ämter die für ihre Mitarbeiter türkische Sprachkurse anbieten. (Ab wann wird das zur Pflicht werden?) Schulen auf deren Höfen man in den Pausen sehr viele andere Sprachen hört aber relativ wenig deutsch. Es ist entsetzlich was im Moment in Deutschland geschieht! Vor allem wenn man versucht sich eine Zukunft für Deutschland auszumalen. Wenn diese "Auslandsbeauftragte" des Bundestages sagt dass man 'unter gewissen Umständen' Kinderehen billigen soll. Wo bleibt das der Aufschrei der Deutschen, wo bleibt der Protestbrief an die Partei die man gewählt hat? Wo sind die Menschen auf der Straße die protestieren? Wenn Hegel einmal gesagt hat 'Der deutsche Geist ist der Geist der Freiheit' wo ist dieser Geist geblieben? Für Kinder die verheiratet werden, für Frauen in Vollverschleierung usw. Aber alles gut. Frau Merkel glaubt ja dass die Integration gut klappt. Und das stimmt ja auch! Deutschland integriert sich wunderbar in den Islam und die dazu gehörige Kultur! Danke für an alle die sich noch für Deutschland einsetzen.
Karl Ernst Goesswein
Lieber Herr Klaus B. Das Problem sind nicht die "Fremden Gesichter" in den Städten. In Zeiten der Globalisierung, werden sich fremde Gesichter nicht vermeiden lassen. Es werden auch immer mehr Fremde Gesichter als Touristen kommen.Das Problem ist, dass diese Fremden zum größten Teil von denen die hier schon länger leben ernährt werden. Und diese soziale Ungerechtigkeit hat überhaupt nichts mit Politik und Fremdenhass und Rassismus und wer weiß was noch zu tun, sondern ist ganz schlicht und ergreifend ein brutaler Raubakt gegen diejenigen, die das Geld erarbeiten. Dies müssten die "Rechten" endlich mal deutlicher machen. Nicht gegen Ausländer schimpfen, sondern gegen unsere Regierung, die den Raub an unserem Sozialsystem zuläßt, bzw. fördert.
Klaus B.
Ich bedanke mich herzlich für das zusenden der Dokumentation "Asylfakten, wer kommt der bleibt." Es war für mich persönlich sehr aufschlussreich und informativ. Ich benutze sie fleißig um andern Menschen diese Informationen weiterzugeben. Das Überraschende für die Menschen ist immer, dass jede Information in dieser Studie nicht "rechts oder braun" ist, sondern auf der entsprechenden Webseite der Regierung nach gelesen werden kann. Das überzeugt!
Simplicissimus
Kann @ Klaus B. leider überhaupt nicht nachvollziehen. Selbst bei "indirekter Konfrontation" (z.B. Kommentarfunktionen diverser Zeitungen) mit den Fakten "rasten" diverse "Fraggles" regelmäßig aus; auch die dankenswerterweise mit übersandten Sticker fallen selbst ernannten "Polit-Putzen" (vgl. http://www.sz-online.de/nachrichten/polit-putze-laedt-zum-spaziergang-3803662.html) regelmäßig zum Opfer -hätte Bedarf an einigen mehr davon!
Simplicissimus
Btw.: glücklicherweise hab´ ich den Link zur Studie in der Favoritenliste -der Titel wird sowohl bei google, als auch bei fireball augenscheinlich geblockt -beide Suchmaschinen finden dazu jedenfalls keinen einzigen Treffer...
BronchialCa

Ich werde nächstes Jahr 63 Jahre und bin in einer Demokratie aufgewachsen. Was in Deutschland zur Zeit abgeht, ist das Allerletzte. Als Frau traue ich mich kaum nochvor die Tür, das geht jetzt wegen der Migranten nicht mehr. Einkaufen nur noch sehr früh morgens. Untere sogenannten Politiker kann ich nicht verstehen. Ich würde sogar behaupten, das Merkel eine kranke Persönlichkeit ist, sogar eine Massenmörderin. Ich hoffe immer noch, dass sich die Zustände sich hier wieder bessern und das Leben wieder erträglich wird

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.