„Wir klären das!“: Wer wählte Le Pen?

Le Pen hat verloren, der neue Präsident Frankreichs ist gleichzeitig der alte. Viele Patrioten lassen jetzt die Köpfe hängen. Doch das Wahlergebnis kann auch anders gelesen werden: Noch nie stimmten so viele Franzosen für die „rechte“ Gegenkandidatin des Globalisten Macron. Könnte Le Pens Strategie in Deutschland aufgehen? Das fragt sich Marie-Thérèse Kaiser in einer neuen Folge „Wir klären das!“.

Le Pen verliert, aber mit so vielen Wählern wie nie zuvor

Tagesaktuell hat sich die Moderatorin mit den Problemen der Franzosen auseinandergesetzt. Arbeitslosigkeit, schlechte Infrastruktur, geringer Lohn, keine Perspektiven: Für viele Menschen auf dem Land ist Macron mitnichten ein Heilsbringer, als der er sich vor seiner ersten Wahl 2017 präsentiert hat. Ein Wandel ist in weite Ferne gerückt. Le Pen hat diese Probleme – nicht nur die Einwanderung! – erkannt und spricht sie an.

Marine Le Pen löst mit ihrer Agenda die „alte“ Linke ab, die nicht länger glaubwürdig als Anwalt der „kleinen Leute“ wahrgenommen wird. Aber welche Bedeutung haben die Floskeln von einem „links“ und „rechts“ dann noch?

Fundamentalopposition oder nur Ergänzung?

Im Faktenformat „Wir klären das!“ geht Moderatorin Marie dieser „sozialen Frage“ nach. In den letzten Monaten konnte das Projekt enorm aufstocken. Nicht nur kommen jetzt regelmäßig mehr Folgen, sondern auch zu kleinteiligeren Themen, die enormen Sprengstoff bieten. Wie sinnvoll ist die Integration der „sozialen Frage“ in die patriotische Rechte? Wie wollen wir das Thema Bildung, wie das Thema Ökologie anpacken (alle alten Folgen könnt ihr hier anschauen – oder hier auf Telegram)?

All das sind Fragen, die eine tatsächliche Alternative zum Altparteiensystem beantworten muss – und wo leere Phrasendrescherei der Marke „Greta Thunfisch“ keinen Platz haben dürfen.

„Wir klären das!“ soll ein Umdenken anregen. Weg von einer kurzfristigen Rebellion gegen einzelne Missstände, hin zu einer gesamtheitlichen Alternative, die wirklich etwas verändern will in diesem Land. Daran müssen wir alle arbeiten. Wenn ihr das auch so seht, dann unterstützt Projekte wie „Wir klären das!“.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

16. November 2022

Bürgergeld – verkapptes Grundeinkommen?

06. Oktober 2022

Harmloser Protest: Linke Bündnis gegen Veränderung

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.