Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

42%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Wahlbeobachtung Hessen: Hier alle Infos!

Auch für Hessen sind wir im Einsatz! Wahlbeobachtung ist so wichtig wie nie. Dafür sind wir auf unsere zahlreichen Helfer vor Ort angewiesen. Ruft uns an oder schreibt uns, wenn ihr Hilfe braucht.

Wir sind den ganzen Tag für euch da. Wir halten auch auf Facebook und auf Twitter auf dem Laufenden.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

09. November 2018

Hessenwahl: Angebliche „Pannen“

26. Oktober 2018

Wahlen: Hessen vorbereiten – Bayern auswerten

Kommentare (4)

Martin
Hallo zusammen, zwei Anmerkungen zu den Wahlen in Hessen: 1. Wie in der Vergangenheit auch, mussten ich und andere wieder keinen Lichtbildausweis vorzeigen, obwohl wir den Wahlhelfern nicht persönlich bekannt sind. Das Zeigen der Wahlbenachrichtigung reichte aus. Heißt, in Hessen ist es ohne Weiteres möglich, für einen Dritten wählen zu gehen, sofern die Wahlbenachrichtigung vorliegt. 2. Neben der Landtagswahl gab es auch 15 Volksabstimmungen zur Änderung der hess. Landesverfassung. Hier gibt es einen Punkt, der auf dem Wahlzettel "Stärkung der Volksgesetzgebung" lautet. Dies ist zumindest irreführend! Zwar wird das Quorum für das Volksbegehren von 25% auf 5% gesenkt, gleichzeitig wird aber ein Quorum für den Volksentscheid von mind. 25% Ja-Stimmen der Wahlberechtigten + Mehrheit eingeführt. Beste Grüße Martin
Herbert
Hallo an Alle, ich habe dieselbe Erfahrung bezüglich des Personalausweises machen können. Als ich im Wahllokal das Wahlpersonal diesbezüglich ansprach wurde ich dumm angemacht. Die Problematik wurde überhaupt nicht verstanden. Ist es mittlerweile so geregelt, dass ich ohne Personalausweis wählen darf? Welche Regelungen gibt es hierzu? Beste Grüße Herbert
Franco
Ich habe die Hessenwaahl in Neu-Eichenberg (Dorf) beobachtet. Vor Ort lief alles vorbildlich und transparent ab. Vor Ort wurden 211 gültige Zweitstimmen gezählt (3 ungültige). 22 Stimmen für die AFD, 56 für die Grünen. Jetzt habe ich das amtliche Ergebnis gesehen http://daten.verwaltungsportal.de/dateien/news/4/7/2/1/7/5/vorlaeufiges_ergebnis_lt2018_neb.pdf 191 gültige Stimmen. 19 für die AFD? Ich werde morgen noch mal bei der Gemeinde anrufen und nachfragen. Aber im Moment sieht es aus als wenn da was völlig falsch übermittelt oder vertauscht wurde. Ich bleib da am Ball und werde berichten.
Franco
Alles OK. Wir waren zwar im Gemeindehaus. Das liegt aber im Ortsteil Hebbenhausen. Die veröffentlichten Ergebnisse stimmen alle.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.