Flutkatastrophe: Patrioten helfen!

In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz stehen tausende Menschen vor den Trümmern ihrer Existenz. Aber auch in Bayern und Sachsen haben Wassermassen in den vergangenen Tagen erhebliche Schäden angerichtet. Viele Patrioten organisieren Hilfe für die Flutopfer. Wir zeigen euch, wer wo und wie hilft. 

Wer hilft? Ihr seid gefragt!

Zahlreiche Patrioten befinden sich derzeit freiwillig im Einsatz bei den Aufräum- und Bergungsarbeiten in den betroffenen Gebieten. Sie berichten von großer Solidarität und starkem Zusammenhalt. Gleichzeitig zeigen sie sich erschüttert von dem neuerlichen Staatsversagen. Direkte und unbürokratische Hilfe ist jetzt gefragt. Die folgende Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend ergänzt.

Falls ihr weitere patriotische Initiativen kennt, die jetzt wichtige Hilfe leisten und organisieren, schreibt uns an info@einprozent.de

AfD-Fluthilfe in Rheinland-Pfalz

Der AfD-Landesverband Rheinland-Pfalz hat eine eigene Hochwasserhilfe aufgezogen. Freiwillige können sich beim Bundestagsabgeordneten Sebastian Münzenmaier hier melden und werden dann mit Bedürftigen in der Region zusammengebracht. Wer nicht persönlich helfen kann, sondern spenden möchte, bekommt hier die nötigen Informationen. Bislang wurden mehr als 10.000 Euro Spenden gesammelt.

NDS Records sammelt Spenden

Auch die Musiker von NDS Records haben eine eigene Spendenseite eingerichtet, um schnell und unbürokratisch Hilfe zu leisten. Schon jetzt sind mehr als 4.500 Euro zusammengekommen. Hier könnt ihr euren Teil dazu beitragen. Außerdem haben sie angekündigt, 20 Prozent ihrer Einnahmen aus der Platte „Machermodus“, die ihr hier vorbestellen könnt, für die Fluthilfe zu spenden. Hier findet ihr den Telegram-Kanal von NDS Records.

Unblogd leistet Hilfe vor Ort

Der Blogger Miro Wolsfeld, besser bekannt als Unblogd (Telegram, Odysee), organisiert auf seinem Telegram-Kanal ebenfalls Unterstützung für Betroffene. Wer plant, in der Region Grafschaft Hilfe zu leisten, erhält auf Miros Kanal nützliche Informationen.

Pegida & Freie Sachsen helfen im Freistaat

Da auch Sachsen von Hochwasser betroffen ist, haben sich auch hier einige Gruppen organisiert, die Betroffene unterstützen.

In einem Live-Video kündigte Pegida-Urgestein Lutz Bachmann gestern an, dass die für heute geplante Demo nicht stattfinden wird. Stattdessen kündigte er Hilfe für die vom Hochwasser gefährdeten Regionen an. Wer Hilfe leisten möchte oder Hilfe benötigt, wendet sich an flut@pegida.de. Weitere Informationen bekommt ihr auf Telegram, Twitter und der Pegida-Internetseite

Auf ihrem Telegram-Kanal hat auch die Bürgergruppe Freie Sachsen Hilfe angeboten. Wer von der Flut betroffen ist oder Hilfe leisten will und kann, wird aufgerufen, sich an kontakt@freie-sachsen.info zu wenden.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

28. Juli 2021

Österreich: Symbolverbot, Demo, neues Zentrum

29. März 2021

Querdenken-351 Dresden: Marcus Fuchs im Gespräch

Kommentare (2)

Mr. Nervous
Vergesst auch bitte nicht Bodo Schiffman und Samuel Eckert und den Vielen die daran mitwirken. Da sind immerhin auch schon um die 600.000€ Spendengelder zusammen gekommen, die jeder abfragen kann, wenn sie der Allgemeinheit vor Ort helfen. Für Koordinationszwecke sicherlich hilfreich. Ich zitiere: "Wichtig: es braucht eine gewisse Organisation damit kein Chaos entsteht. Es gibt noch mehr Hochwassergebiete die Hilfe brauchen. Wer konkrete Hilfsangebote hat bitte an @FlutManager schicken Diese Hilfe steht für alle Personen zur Verfügung und alle Hochwassergebiete Wenn ihr Organisator seid in einem anderen Hochwassergebiet meldet euch bei uns unter @flutmanager Wir arbeiten eng mit den Helfern vor Ort zusammen."
Mr. Nervous
Auf die etwas mehr als 600.000 € verzichtet man offensichtlich gerne, weil es ja von Querdenkern käme. Muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Bei Steuern oder GEZ interessiert das niemanden.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.