Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir Sie als neuen Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Solidarischer Patriotismus und AfD in der Krise

Zwei zentrale Figuren des ehemaligen „Flügels“ wurden durch geschickte Machtpolitik des liberalkonservativen Lagers um Jörg Meuthen aus der AfD befördert. Die konsequent rechtsalternativen Strömungen in der Partei scheinen empfindlich geschwächt.

Damit sinkt auch die Wahrscheinlichkeit der realpolitischen Umsetzung des Konzepts des Solidarischen Patriotismus, das der Politikwissenschaftler und Sezession-Autor Benedikt Kaiser popularisiert hat. Unlängst erschien sein gleichnamiges Buch im Antaios Verlag, in dem er das Konzept erstmals vollumfänglich darlegt. Wir haben mit ihm über die Krise in der AfD, sein neues Buch und all die damit verbundenen Auswirkung für das konservative, rechte Milieu in Deutschland gesprochen.

>>> HIER ANHÖREN <<<

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

24. November 2020

Der erste nonkonforme Comicverlag

19. November 2020

„Heimat Defender“: Erweiterte Version

Kommentare (1)

Peter Backfisch
Wie immer analysiert Kaiser treffend: Ziel der Spalter in der AFD ist die Vernichtung der Partei, Vernichtung eines realen Hoffnungsträger gerade für sozialem Patriotismus, Die Herrschenden wollen gerade diesem Ziel den Boden entziehen. Auch die Analyse der herrschenden Linke ist treffend im Sinne, dass wir entstehende Freiräume nutzen müssen. Kaiser sagt zwar, dass es noch (aufrichtige) Linke neben der herrschenden noch gibt. Genau dies glaube ich aber nicht! Ein wirklich Aufrichtiger, der Für echte Solidarität In unsere Gesellschaft Sich einsetzten will muss sich von links radikal verabschieden. Dies kann ein mühevoller und auch ein schmerzvoller Prozess sein, leider wird es nicht anders gehen. Wie auch immer Kaiser hat mit seinem Buch Weichen gestellt zukünftig soziales und nationales zusammenzubringen.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.