Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

64.3%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

#Wende2019: „Ein Prozent“ startet größte Kampagne

Wir haben wieder geliefert:

  • Über 300 Großflächenplakate in 103 Städten und Orten
  • 2.000 A1-Plakate in 61 Städten und Orten
  • Radiospot, 110 Mal zu hören
  • Zeitungsanzeigen für 140.000 Haushalte
  • Kampagnenstart bei PEGIDA am 26. August
  • Online-Offensive mit vielen neuen Videos
  • Kostenfreie überarbeitete Asylstudie
  • 200.000 Drucksachen für kostenfreie Materialpakete
  • Viel neues Material im Versand
  • … und nebenbei organisieren wir noch Deutschlands größte Wahlbeobachtung

Wahlbeobachtung und Asylkrise im Fokus

Wenige Tage vor den Landtagswahlen am 1. September 2019 in Brandenburg und Sachsen starten wir als größtes patriotisches Bürgernetzwerk des Landes unsere Kampagne #Wende2019, die die Themen Wahlbeobachtung und die weiterhin bestehende Asylkrise in den Fokus rückt. Der Auftakt erfolgt am kommenden Montag mit einer Rede von Philip Stein bei PEGIDA.

Wahlbeobachtung: „Damit deine Stimme nicht für die Tonne ist!“

An über 300 Standorten in 103 brandenburgischen und sächsischen Städten ist der Verein „Ein Prozent“ mit Großflächenplakaten zum Thema Wahlbeobachtung vertreten. Ergänzt wird die Plakatierung durch einen Radiospot, der 110 Mal zu hören sein wird. Es werden kostenfreie Materialpakete bereitgestellt, die Interessierte vor Ort verteilen können. 200.000 Drucksachen und ein Wahlbeobachtungs-Plakat haben wir hierfür produziert. Abgerundet wird die Mobilisierung zur Wahlbeobachtung durch unsere bekannte Sonderseite www.wahlbeobachtung.de, auf der ein Leitfaden für Wahlbeobachter und Online-Schulungen (Teil 1, Teil 2, Teil 3) zu finden sind.

Asylkrise: „Politiker lieben diesen Trick!“

In 61 Städten werden fast 2.000 Plakate mit einem weiteren Motiv aufgehängt, die verdeutlichen sollen, dass die Aslykrise für viele Menschen noch nicht vorüber ist und unseren Alltag massiv beeinflusst. In geschalteten Zeitungsanzeigen werden zudem 140.000 Haushalte mit Motiv und Botschaft erreicht. Viele Aktivisten sind bereits unterwegs, um die neuen Materialien, vier Aufklebermotive (1, 2, 3, 4), das neue Asyl-Flugblatt mit allen harten Fakten und die provokanten Plakate in ihren Städten und Gemeinden unter die Bürger zu bringen. Weitere 5.000 Asyl-Plakate sind unterwegs und wir hoffen, dass noch mehr Patrioten mitmachen (zum Versand). Für die inhaltliche Vertiefung sorgt unsere aktualisierte Asylstudie „Wer kommt, der bleibt!“. Sie ist hier ebenfalls kostenfrei zu erhalten.

Sechsstellige Summe für Kampagne #Wende2019

Online erreichen unser Blog und unsere Social Media-Kanäle bisher 550.000 Menschen wöchentlich. Diese Reichweite soll in den nächsten Tagen erhöht werden. Mit einem Kampagnenvideo sowie eigenen Recherchen (hierhierhier & hier) sollen die Sachsen und Brandenburger nicht nur in den Sozialen Medien, sondern auch über Messenger-Dienste direkt und ungefiltert erreicht werden.

Wir knöpfen uns in zwei Videospots die zwei (Noch-)Ministerpräsidenten Woidke und Kretschmer direkt vor und hoffen, dass viele Bürger diese Videos teilen und versenden werden; auch und gerade wenn sie wieder der Zensur der „Netzwerke“ zum Opfer fallen sollten.

 

 

Für die Kampagne #Wende2019 und die Aktionen in Brandenburg und Sachsen haben wir eine sechsstellige Summe investiert. Bitte helft uns dabei, auch in Thüringen zu zeigen, was alles in uns Patrioten steckt!

Wie immer haben wir die Kampagne im Hintergrund vorbereitet und hoffen nun auf euren Zuspruch und eure Unterstützung, damit uns in diesem wichtigen Jahr nicht die Luft ausgeht.

„Ein Prozent“-Leiter Philip Stein zur Kampagne und unserer Zielsetzung:

 

Wir sind gespannt, wie unsere Kampagne bei euch ankommt. Ach ja, wer Plakate und Material von uns in seiner Stadt findet, sendet uns Bilder an foerdermitglied@einprozent.de und erhält dafür ein besonderes Geschenk. Und los!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

27. August 2019

Heimspiel: „Ein Prozent“ auf der Straße!

25. August 2019

Dietmar Woidke: Versager auf ganzer Linie

Kommentare (1)

Dichter Tatenlos
Eine wahrhaft ermutigende Aktion! Und auf die Rede bei PEGIDA Dresden freue ich mich besonders. Denn "Ein Prozent" erreicht mit seiner Beharrlichkeit viele freiheitsliebende Bürger im Lande. Niemals überlassen wir der Merkelkaste unser schönes deutsches Vaterland!

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.