Der Ukrainekrieg und was er für uns bedeutet

Als russische Truppen in den frühen Morgenstunden des 24. Februars die ukrainische Grenze überschritten, ist eines deutlich geworden: Die Welt ist nun eine andere. Auch für Europa und die deutsche Rechte wird der Krieg in der Ukraine eine Zäsur darstellen. Deswegen haben wir spontan einen Livestream mit Fachpolitikern, Journalisten und Publizisten organisiert und gestern Abend für über drei Stunden live gesendet.

Jetzt noch ansehen und anhören

Die Aufzeichnung vom Livestream kann hier bei Telegram und hier bei Frei3 angesehen werden. Auch als Podcast ist die Diskussion hier auf unserer Podcastseite und hier bei Spotify zu hören.

Hier gibt es den ganzen Livestream:

Die Positionen unserer Gäste

Der Soldat und Bundestagsabgeordnete Hannes Gnauck (ab 00:07:00 Minuten) hatte gerade eine Sitzung des Verteidigungsausschusses im Bundestag hinter sich gebracht und ordnete für uns die aktuelle Lage für uns ein. Zudem kommentierte er die desaströse Verteidigung- und Osteuropapolitik der Bundesregierungen der letzten Jahre.

Der russische Militärberichterstatter Ilja Ryvkin (ab 00:42:05 Minuten) meldete sich aus Moskau von seinem Zwischenstopp auf seinem Weg an die Front. Er erläutere die russische Sicht auf den Konflikt und dessen lange Vorgeschichte.

Der Bundestagsabgeordnete und Obmann im Ausschuss für Wirtschaft und Energie des Bundestages Steffen Kotré (ab 01:10:10 Minuten) ging auf die entscheidenden Zukunftsfragen für Deutschland und Europa ein und sprach sich gegen Sanktionen aus, die uns mehr schaden als den Russen.

Der Europaabgeordnete und das Mitglied im Ausschuss für internationalen Handel des EU-Parlaments Maximilian Krah (ab 01:24:20 Minuten) erklärte, warum dieser Krieg sich lange angekündigt hatte und warum man die nun stattfindende Eskalation in den EU-Gremien und in der Bundesregierung lange ignoriert hatte und Putin unterschätzt wurde.

Der Bundestagsabgeordnete Roger Beckamp (ab 1:37:44 Minuten) bekundete bei Berücksichtigung aller geopolitischen Gesichtspunkte seine Solidarität für die jetzt unter dem Krieg leidenden oder an der Front kämpfenden Ukrainer aus und kündigte an, dass wir neue Flüchtlingsströme von echten europäischen Kriegsflüchtlingen erleben werden und damit umgehen müssen.

Der Thüringer Landespolitiker Torben Braga (ab 02:21:52 Minuten) sprach mit uns darüber, welche Rolle dieser internationale Konflikt für die verschiedenen politischen Ebenen in der Bundesrepublik hat und welche regionalen Auswirkungen auf uns zukommen.

Eine tiefergehende Einordnung nahmen die Publizisten Benedikt Kaiser (ab 02:42:34 Minuten) und Götz Kubitschek (ab 03:16:28 Minuten) vor. Kaiser ging auf die lange Vorgeschichte des jetzigen Konfliktes ein und beschrieb die russische Position, die sich schließlich einem Angriff zuneigte. Kubitschek berichtete aus seinen Auslandseinsätzen als Soldat, beschrieb die neue Rolle Russlands und ging auf die realen Möglichkeiten ein, die kleiner Staaten wie die Ukraine oder auch Deutschland im Vorhof oder im Einflussgebiet ihrer Hegemonen haben.

Ein gelungenes Experiment

Wir haben gestern bewusst unsere erste, spontan organisierte Livesendung auf Telegram gestartet. Die digitalen Räume für freie Diskussionen und Berichterstattung werden immer enger, also gilt es neue Plattformen auszuprobieren und bestehende zu erweitern.

Wir hoffen, dass dieses Format bei vielen unserer Unterstützer und Leser Anklang gefunden hat. Wer solche Formate in dem einzigen professionellen patriotischen Filmstudio langfristig unterstützen möchte, der kann dies hier tun. Wem die fast drei Stunden Sendung und die Live-Berichterstattung abseits der einseitigen Mainstreammedien gefallen hat, der kann unsere Arbeit hier würdigen.

Bitte teilt das Video, den Telegramkanal und den Podcast mit Freunden und Bekannten. Danke!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

25. November 2022

Podcast: Rote Flaute, die Midterms in den USA

22. November 2022

So eiskalt gehen linke Gewalttäter vor

Kommentare (1)

Der Oberfeld
Danke für eure äußerst wichtige Arbeit und diese Sendung mit Menschen, die sich sehr wohltuend von den gekauften und ungebildeten Reportern der "Mainstreampresse" abheben, sollte, nein, muss eine möglichst weite Verbreitung finden in Deutschland, damit dieses Kasperletheater, das sich Regierung nennt, endlich abgesetzt wird !

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.