Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

67.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Kurzmeldung: „Ein Prozent“ überführt BILD-Zeitung der Lüge

Am vergangenen Mittwoch wollten Linksextreme eine „Aktion“ vor dem Dresdner „Ein Prozent“-Büro durchführen und scheiterten peinlich und kläglich. Um in der Hauptstadt der patriotischen Bewegung überhaupt wahrgenommen zu werden, schickten die roten Pseudorevolutionäre den Medien eine Pressemitteilung mit allerhand Unwahrheiten und verwirrten Thesen. Da die BILD-Zeitung diese einfach unkontrolliert übernommen hat, mussten sie jetzt gegenüber unserer Bürgerbewegung eine Unterlassungserklärung abgeben. Man hatte fälschlicherweise behauptet, die demokratische Bürgerbewegung „Ein Prozent“ sei „rechtsextrem“ und würde „vom Verfassungsschutz beobachtet“. Übrigens hatten auch andere Medien falsch und ohne Nachfrage über uns berichtet. Hier erwarten wir in den nächsten Tagen ähnliche Eingeständnisse der Redaktionen.

Wenn man ungeprüft eher einfach gestrickten linksextremen Hetzern Glauben schenkt und sich nicht, journalistisch korrekt, eine zweite Meinung einholt oder mit den Betroffenen spricht, dann muss man für die Lügen Anderer geradestehen. Wir werden auch weiterhin gegen solche Propagandameldungen vorgehen, die eine Stigmatisierung der patriotischen Bewegung zum Ziel haben. Wir wünschen uns eine echte inhaltliche Diskussion und keine Auseinandersetzung - über die Medien oder die Gerichte.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

18. Oktober 2019

Meinungsfreiheit: Erfolg gegen Böhmermann

09. September 2019

Facebook-Löschung: Wir wehren uns!

Kommentare (5)

Der Fritz
Weiter so!
music-anderson
RICHTIG SO! SUPER! Weiter SO! Das mit den lügen muss aufhören hier!
Günter V.

Ein zu kurzer Artikel über eine erfreuliche Meldung. Ich hätte gerne den Urteilstext nachgelesen. Gibt es ein Aktenzeichen oder einen Link dazu?

 

Redaktion »Ein Prozent«:

Unterlassungen laufen zumeist vorgerichtlich ab.

Kurz: Wir haben recht und die BILD hätte vor Gericht keine Chance, also gaben Sie eine Unterlassung ab.

 

Christian Schwochert
Gute Arbeit. Weiter so. Viel Erfolg. Ich freue mich, dass Ihr der BILD-Zeitung ein Schnippchen schlagen konntet :-)
Dichter Tatenlos
Das erfreut das Herz eines Demokraten zutiefst. Friedlicher Widerstand heißt ja nicht, dass man sich alles wehrlos gefallen lassen muss.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.