Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

67.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Neues Strafverfahren für Landwirt Pahlig?

Nachdem der Jungbauer Toni Pahlig im Mai diesen Jahres vom Vorwurf der Volksverhetzung freigesprochen worden war, bekämpft die Staatsanwaltschaft das Urteil nun mit einer Revision. Jetzt könnte eine Neuauflage des Strafverfahrens folgen.

Die Hintergründe

Polizeibekannte Asylanten hatten die Jungtiere des Coswiger Landwirten Toni Pahlig auf brutale und bestialische Weise getötet. Doch auch nach wiederholten Anzeigen bekam der Jungbauer von Staat und Behörden keine Hilfe. Stattdessen teilte man ihm nach einem Jahr mit, dass die Täter nicht strafrechtlich verfolgt würden. Eine Entschädigung hat Pahlig nie erhalten und die Kosten blieben an ihm selbst hängen. Der junge Landwirt sah seine gesamte Existenz in Gefahr.

Angesichts dieser haarsträubenden Ungerechtigkeit verlor er die Fassung und empörte sich darüber auf Facebook. Auf seinen Kommentar folgte ein Strafprozess wegen „Volksverhetzung“. Pahlig wurde zwar freigesprochen, doch die Staatsanwaltschaft kündigte kurz darauf an, Rechtsmittel gegen das Urteil einzulegen. Es folgte ein Revisionsantrag (Überprüfung von Rechtsfehlern), der eine Neuauflage des Strafverfahrens zufolge haben könnte. 

Gleiches Recht für alle?

Während die kriminellen Asylanten, die seine Schafe ermordeten, keine Strafe zu befürchten haben, muss Pahlig also möglicherweise erneut vor Gericht. Die Staatsanwältin David (Staatsanwaltschaft Dresden) zweifelt in ihrer Begründung der Revision u.a. an der Entscheidung des Richters, Pahlig habe ohne Vorsatz gehandelt und behauptet, „dass der Wortlaut der Äußerung für den objektiven Rezepienten (sic!) eindeutig allgemeinen (sic!) auf Flüchtlinge [...] bezogen ist.“

Kurzum: Pahlig habe mit seinem Kommentar auf Facebook nicht die „Schafsdiebe“ gemeint, sondern alle „Flüchtlinge“ gleichermaßen herabgewürdigt und beleidigt. Der Kommentar Pahligs habe „die ausreichende Intensität, diesen das Recht abzusprechen, als gleichwertige Persönlichkeiten in der staatlichen Gemeinschaft zu leben [...].“

Die Revisionsbegründung der Staatsanwältin kann guten Gewissens als haarsträubend bezeichnet werden und erinnert in ihrer Formulierung an eine klare politische Agenda, mit der Dissidenten juristisch mundtot gemacht werden sollen.

Wir von „Ein Prozent“ werden Toni Pahlig weiter zur Seite stehen und mit unseren Anwälten unter die Arme greifen. Wer finanziell etwas beisteuern möchte, um die Kosten abzufedern, kann das hier tun: Spende für Toni Pahlig.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

18. Oktober 2019

Meinungsfreiheit: Erfolg gegen Böhmermann

16. Oktober 2019

Böhmermann gegen unsere Recherchen: Die Fakten

Kommentare (18)

Martina Höhn
Inzwischen gehören unsere Gerichte vor Gericht gestellt!!! Bei Merkels-Lieblingen wird die Kuscheljustiz angewendet und die Deutschen sollen in den Knast, wenn sie ihre Meinung sagen!!!!
Heinz-Jürgen Scholz
war immer so, war immerso........ der Staatsanwalt war wohl ein Überbleibsel von der DDR??????????????
DerHoffnarr
Da dürfen wir uns noch auf weitere Überraschungen einstellen. StA Dresden ist immer für Überraschungen gut. Z. Bsp. wenn angebliche Flüchtlinge einen Einheimischen vor die Straßenbahn werfen weil er ihnen kein Feuer gibt, lässt man die Laufen. Bei einem Biodeutschen hätte man im umgekehrten Fall sofort "niedere Beweggründe", "Rassismus" "Mordlust", "Tötungsvorsatz" und was sonst noch UNTERSTELLT. Nichts anderes in diesem Fall. Auch hier wird seitens dieser Frau David mit Annahmen und Unterstellungen gearbeitet. Sie meint, dass der das so und so gemeint hat. Möglicherweise wird dem Bauern zum Verhängnis, dass er sich nicht wie ein Jurist ausdrücken kann. Soweit denkt die Staatsanwältin natürlich nicht. Man möchte ja Ergebnisse. Keine Ahnung wer diese "Dame" ist, aber ich tippe mal sie steht noch ziemlich am Anfang ihrer Karriere,... dieser Eifer fällt schon auf. Noch geiler ist es aber, wenn solche Juristen sich dann mal als Richter austoben dürfen. So ist das in Merkelland 2017 und das ist der Anfang. Die nächste Generation Staatsanwälte und Richter steht schon bereit, ganz geil auf Karriere..... da wird noch einige kommen.
Ulrich Kochan
Die deutsche Justiz ist genau so verkommen wie der Staat !
Maja Kramer
Falls die Verhandlung gegen Toni Pahlig öffentlich sein sollte, würde ich gerne mit dabei sein, falls ich es ermöglichen kann. Es wäre schön, wenn ihr hier Zeit und Ort der Verhandlung veröffentlicht.
Stefan Opfer
Ich glaub es geht schon wieder los, das kann doch wohl nicht wahr sein.... Geht's noch? Wie lange muss man sich das bieten lassen? Leute, auf die Straße! Teilen, vernetzen und Widerstand. Es reicht, wirklich. Auch hier wieder ein Beweis dafür: "Es kann nicht sein, was nicht sein darf." Messen mit Justitias gezinkten Waagschalen und die Augenbinde hat Sehschlitze. Pfui Deibel.
Papa Schlumpf
Da wird einem Bauer beinahe die Existenz zerstört, er bekommt keine Hilfe und die Täter werden nicht bestraft und bekommen die rundum Vollversorgung. Nicht schlecht was man hier so liest. Ihr lieben Gutmenschen in den Gerichten, habt Ihr überhaupt eine Ahnung was die lieben Ausländer so über ihre Gastgeber sagen? Also: Deutsche Frauen sind Huren, Deutsche Haben keine Ehre, Deutsche haben keine Freunde, dieses Land gehört den Moslems, Deutsche muß man behandeln wie Hunde, Deutsche sind unrein und ekelhaft weil sie Schweinefleisch essen und und und. Von den ganzen Straftaten wie Raub, Erpressung und Körperverletzung etc. mal abgesehen. NEIN, das sind keines Wegs Einzelfälle. Nogoareas, Familienclans ....... wie lange wollt ihr noch freundlich sein, wieviele Frauen sollen noch die Treppe runter getreten werden, wieviele Vergewaltigungen sollen noch folgen, wann begreift ihr endlich das JETZT die Notbremse gezogen werden muß? Zurück mit denen die Kriminellen die gehören sofort abgeschoben, danach kommt der Rest der illegal eingereisten Merkeldeutschen dran. Das hier ist Deutschland und nicht Absurdistan!
Jürgen Hüsmert
Genau solche Vorgänge haben mich dazu bewogen, NOCH bin ich NICHT BRAUN, aus der Sozialdemokratischen Ecke in die Alternative zu wechseln. Rechts ist mir NOCH nicht recht. Hier macht unsere Kanzlerin ihren Mund auf ohne das Hirn einzuschalten und öffnet den Flüchtlingen Tür und Tor ohne die Bevölkerung zu fragen. Das nicht nur Notleidende Kriegs- sondern auch Wirtschaftsflüchtlinge, Terroristen, Mörder, Bombenleger und teils noch schlimmeres Volk über unser Land herfallen würde hat sie nicht bedacht. Wie gesagt; man muss auch mal den Kopf bemühen ... einfach mal Einfach denken hätte genügt. Mittlerweile sind ja sogar einige der Bahnhofsbutterbrotverteiler und Gleisklatscher, dieser euphorisch in's Leben gerufenen Willkommenskultur, teils angewidert vor dem was da alles kam zurück gerudert und halten sich bedeckt. Und nun sollen wir, deren Kultur - Gesetze und Glauben, von den Gästen und Hiergeduldeten mit Füßen getreten und bespuckt wird, uns nicht einmal wehren dürfen? Und der blanke Hohn ist ja wohl das wir auch noch bestraft werden sollen wenn wir uns reinweg verbal Luft machen? DAS IST "RASSISMUS AM EIGENEN VOLLK"!!!!!! Und eine Bestrafung wegen nachgewiesenem Rassismus macht, meines Wissens nach, auch keinen Halt vor Staatsanwälten oder Richtern. Ich bin kein Jurist, wenn ich aber einer wäre würde ich die Staatsanwältin David, von Staatsanwaltschaft Dresden, wegen Rassismus anzeigen und dafür sorgen das die Dame auch belangt würde. Nur so einige Gedanken eines Denkenden.
ingo
Was ist aus diesen Land geworden unter dieser Regierung .
Karl Martell
Und ich Dummerchen glaubte doch glatt, die Justiz und die Polizei in Deutschland wären total ausgelastet und überfordert. Scheinbar ist man sich aber nicht für jeden Scheiss zu schade!
Hans-Günther Haase
Dieses weltfremde, ungelernte, kriminelle Pack hat weder einen Beruf, noch irgend eine brauchbare Ausbildung! Außer der im Studentenkeller! Mit zwei Prüfungen in dem Nebenfach Jura kommen die bis an das Ende ihrer Lebensarbeitszeit.
B. Krug
Ich schäme mich für Deutschland.
Sammy
vielen Dank für die Bereicherung, die solche Individien für unser Land darstellen, Frau Merkel. Das die Justiz jetzt dem Deutschen Bauern einen Denkzettel verpassen will, wundert mich überhaupt nicht. Im Gegenteil, unsere Justiz ist durchsetzt von Grünen, Linken ect. Und was von denen zu erwarten ist, sollte mittlerweile jedem klar sein. Die arbeiten gegen Deutschland und werden keine Ruhe geben, bis unser Land so bunt ist, dass man sich nur noch bewaffnet auf die Strasse trauen kann. Übrigens, in manchen Vierteln ist dies heute schon so.
Thomas Radlinger
Gut dass es euch gibt. Leider kann ich euch nur als Aktivist unterstützen, da ich finanziell als Arbeiter in diesem Staat keine Unterstützung bekomme. Ich habe auf Grund meiner Anstellung gesundheitlich Probleme bekommen und war mehrmals im Krankenhaus und weder Krankenkasse noch der Arbeitgeber haben mir zwischen 29.04. und dem 18.07. Lohn noch Krankengeld gezahlt. Bis ich dann letztendlich mit ärztlichen Attest zum 18.07. Kündigung einreichen konnte. Und nun habe ich innerhalb von 14 Tagen einen neuen Job gefunden zwar schlechter bezahlt aber anerkannt. Jetzt kämpfe ich nur noch dass ich wenigstens meinen Urlaub ausgezahlt bekomme. Was wohl auch lange dauern wird befürchte ich! Soviel zu unserem Rechtssystem wenn man wegen irgendwelcher Straftaten beschuldigt wird geht alles super Hand in Hand im Rechtssystem. Aber ich hab oft erleben müssen dass man als normaler Arbeiter bei rechtlichen Problemen immer allein da steht wenn man nicht über viel Kapital verfügt, und auch mit Geld kann man untergehen beim klagen. Wenn der beklagte (z.B. Ein Unternehmen) immer wieder in Revision geht. Und Prozesse allein durch dass riesige Kapital und die gesellschaftliche Vernichtung der Kläger gewinnt. Soviel zum Thema : "Im Namen des Volkes" Ich würde euch gerne unterstützen! Falls ihr noch Aktivisten sucht die gut öffentlich Auftreten können, Artikel recherchieren können oder auch Beiträge schreiben können dann lasst es mich wissen wie ich euch unterstützen kann!
Peinop
schon klar das die Parteibuch Staatsanwältin da in Revision geht das kann ja auch nicht sein das ein kleiner Bauer Recht bekommt das geht mal garnicht. Eigendlich hatte ich mal gelernt vor dem Gesetz sind alle gleich und wir hätten eine unabhängige Justiz wie es ja eigendlich sein sollte aber dem ist nicht so. Habe im Moment selber mit diesem Verein allerdings nicht in Sachsen sondern in Bayern und die sind sogar noch schlimmer
D.Gersch
Deutsche werden Verarmt Zugelaufene bekommen alles in den Arsch geblasen. Wir Deutsche sind selbsr Schuld Satt und Arogant Selbstgefällig Aufstehen wie 1989 Wie Sind Das Volk
Christin Höfler
Das ist wirklich eine Schweinerei diese Asylanten werden nicht strafrechtlich verfolgt ob wohl sie einen teil seiner Exestenz vernichtet haben und er wird vor Gericht gezogen weil er sich zurecht beschwert und aufgeregt hat. Deutschland du enttäuschst mich.
EinigkeitUndRechtUndFreiheit
Wenn Recht zu Unrecht wird, Opfer zu Tätern gemacht werden, dann wird Widerstand zur Pflicht! Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten...

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.