Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

67.1%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Österreich macht Heimatliebe zum Verbrechen!

Türkische Propaganda in österreichischen Kulturvereinen, linksextreme Gewalt in der Linzer Innenstadt, Messerattacken auf FamilienAlles nicht so schlimm, denken sich wohl die Behörden der Alpenrepublik. Deswegen klopfte an diesem Freitag pünktlich um sechs Uhr morgens der österreichische Verfassungsschutz an die Türen von Patrick Lenart und Martin Sellner, den Leitern der Identitären Bewegung Österreich. Auch in einigen von der Gruppe angemieteten Büroräumen wurden Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die Beamten waren auf der Suche nach Dokumenten und Datenträgern, die beweisen sollen, dass es sich bei den Identitären in Österreich um eine „kriminelle Vereinigung“ handle. Bereits in der Nacht zuvor hatte eine ungarische Bank auf politischen Druck aus Wien hin das Konto der Organisation geschlossen – die Aktivisten stehen somit wieder ohne Möglichkeit da, Spenden einzusammeln.

Trotz der sich deutlich abzeichnenden Abwärtsspirale, in der sich Europa dank der Multikulti-Politik der Eliten befindet, gehen Behörden und Establishment knallhart gegen friedliche patriotische Gruppen vor, die es sich zum Ziel gemacht haben, diesen Trend aufzuhalten und umzukehren. Zu den Hausdurchsuchungen in Österreich hat die Identitäre Bewegung Österreich inzwischen eine Stellungnahme veröffentlicht, in der man sich weiter kämpferisch gibt. Für die Aktivisten ist klar: Heimatliebe ist kein Verbrechen!

Im Anschluss lesen Sie die ganze Erklärung:

+++ Skandalöse Hausdurchsuchungen bei Patrioten! +++

Heute morgen fanden in den Büros der Identitären Bewegung und in den Wohnungen von Patrick Lenart und Martin Sellner Hausdurchsuchungen statt. Dabei wurden unter anderem Datenträger und Dokumente beschlagnahmt, die für unsere politische Arbeit extrem wichtig sind. Zusätzlich kündigte aufgrund dieses Drucks gestern Nacht auch die ungarische Bank unser Spendenkonto.

Diesen Maßnahmen gegen uns liegen Ermittlungen der Grazer Staatsanwaltschaft zugrunde, in welchen der Identitären Bewegung im Wesentlichen unterstellt wird, sie sei eine kriminelle Vereinigung. Wir weisen diese Vorwürfe auf das Entschiedenste zurück! Unser politischer Aktivismus ist nämlich immer friedlich und bewegt sich im demokratischen und rechtsstaatlichen Rahmen, obwohl wir ständig mit dem Hass und der Gewalt unserer politischen Gegner konfrontiert sind. Zuletzt wurden sogar Autos abgefackelt und Aktivisten mit Eisenketten attackiert.

Wir sind österreichische Patrioten, die es als ihre Verpflichtung ansehen, Missstände, die den sozialen Frieden in unserem Land bereits heute, aber umso mehr für zukünftige Generationen gefährden, auch auf aktivistische Art und Weise aufzuzeigen, um die Öffentlichkeit wachzurütteln und eine politische Veränderung herbeizuführen. Wir stehen auch dazu, dass wir in aller Deutlichkeit gegen den politischen Islam auftreten - etwas, das uns jetzt vorgeworfen wird. Als patriotische Österreicher, die ihre Heimat lieben und schützen, wehren wir uns entschieden dagegen, dass unsere friedlichen Aktionen auf diese Art und Weise kriminalisiert werden sollen. Wir setzen uns deshalb mit allen rechtsstaatlichen Mitteln zur Wehr und haben unseren Anwalt, Bernhard Lehofer, bereits damit beauftragt, die erforderlichen Schritte einzuleiten.

Wir zählen jetzt auch auf eure Unterstützung! Äußert euch in den sozialen Medien unter dem Hashtag #heimatliebeistkeinverbrechen, erzählt euren Freunden von der Notwendigkeit unseres Aktivismus und unterstützt die Identitäre Bewegung weiterhin! Teilt diesen Beitrag und zeigt damit: Heimatliebe ist keine Verbrechen!

Aufgrund dieser Maßnahmen der Staatsanwaltschaft und den darauffolgenden Bank-Kündigungen könnt ihr die Identitäre Bewegung Österreich momentan nicht mehr finanziell unterstützten. Während wir uns etwas überlegen, freuen wir uns über eine Unterstützung der Identitären Bewegung Deutschland!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

18. Oktober 2019

Meinungsfreiheit: Erfolg gegen Böhmermann

16. Oktober 2019

Böhmermann gegen unsere Recherchen: Die Fakten

Kommentare (7)

Gotthilf Liebermann
„… sie sei eine kriminelle Vereinigung.“ Demagogisch tiefer kann das Regime nimmer sinken – aber leider wird es teure Anwälte brauchen. Gibt es schon ein Treuhandkonto für Spenden?
Dichter Tatenlos
Patriotische Solidarität mit Patrick Lenart und Martin Sellner! Denn IB ist ein Hoffnungsstern unserer europäischen Zivilisation. Wer sich an der Jugend vergreift, der vergreift sich an der Zukunft. Mit den Stasi- und Unterdrückungsmethoden vergangener Diktaturen werden die Zivilisationsverräter gegen uns keinen Erfolg haben. Bürger auf die Straßen, holen wir uns unser Abendland zurück. Friedlich und unbeugsam - Widerstand!
Me
Liebe statt Hass!
Hans-Ulrich Hofer
Skandalöse Politjustiz! Und die Herren Innen- und Justizminister von der FPÖ unterstützen das offensichtlich auch noch? Spende an IBD geht heute noch raus.
globalismus.online
Sellner könnte problemlos über Bitcoin oder Litecoin Spenden einsammeln wenn er es ordentlich vermarkten würde
tristan1936

Mir wird der Sinn dieser Razzia im "Neuen" Österreich unter Kurz/Strache absolut nicht klar. Das ganze Schmierentheater passt besser zu dem deutschfeindlichen linksversifften System Merkel aber nicht zu Österreich. Die Idenditären haben Mut , gute Ideen und vor allem Charakter.

Wacholder
Der letzte Satz fand ich sehr schön, da sollen Sie sich erfreuen. Zu globalismus.online: Geht auch ganz locker: da steht die Staatsmacht genannt Verfassungschutz im Haus. Die wenigsten Menschen haben eine Ahnung was das bedeutet und Herr Sellner ganz cool kümmert sich jetzt noch nebenbei um Bitcoin/Litecoin, Aktionen, Grenzen sichern usw, Bei den Linken heißt es : alleine machen sie dich ein. Deswegen SOLIDARITÄT und Öffentlichkeit herstellen und alles was ERMUTIGT und nicht in schwierigen Situationen noch mal kritisieren. könnte, hätte,sollte. Herr Sellner und die IB leisten wirklich eine gute proaktive Jugendbewegung, da sind junge Menschen gut aufgehoben. Schlimm sind die Angriffe und schwerwiegenden Körperverletzungen gegen Aktivisten und AfD Leute, öffentliche Gewaltaufrufe gegen diese und das daraus keine Verurteilungen erfolgen. DANKE an alle PATRIOTEN. IHR seid friedlich, mutig und unbeugsam.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.