Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

71.3%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Video: 4. Weihnachtsessen für Bedürftige

Dresden ist anders – einfach liebenswert. Am 10. Dezember haben viele Dresdener in einer enormen Gemeinschaftsleistung gezeigt, dass die Bedürftigen und Obdachlosen der Elbmetropole gerade in der Vorweihnachtszeit nicht vergessen werden. Doch diese echte und aufopfernde Hilfsbereitschaft passt nicht jedem.

Eine unglaubliche Leistung

Fast 500 Gäste nahmen kostenfrei am diesjährigen Weihnachtsessen teil. Damit ist die Veranstaltung die größte dieser Art in Sachsen. Wer unsere Bürgerinitiative kennt, der weiß, wie sehr wir die Arbeit der Dresdner Obdachlosenhilfe schätzen. Immer wieder haben wir diese unterstützt: Ob mit einer eigenen Essensausgabe, medialer Begleitung beim Friseurtag und dem letzten Weihnachtsessen oder wenn extremistische Kleingeister Ideologie über Mitmenschlichkeit stellen wollen.

Was die Macher der Dresdner Obdachlosenhilfe auf die Beine gestellt haben, ist unglaublich und hat unser aller Respekt verdient. Ohne öffentliche Förderungen und gegen Querschüsse aus den Reihen der gefühlskalten Etablierten wird hier direkt und effektiv geholfen, wie der folgende Film eindrucksvoll zeigt.

Mithelfen!

Bereits vor dem diesjährigen Weihnachtsessen haben wir darauf hingewiesen, dass der Obdachlosenverein Unterstützung für seine kontinuierliche und zuverlässige Arbeit braucht. Neben der jährlichen Großveranstaltung betreibt der Verein eine Begegnungsstätte für Bedürftige und Obdachlose. Hier stehen in der nächsten Zeit viele Kosten, zum Beispiel für eine neue Küche, an. Wer hier direkt helfen möchte, dem sei noch einmal unser Video empfohlen.

Wer bereits „Ein Prozent“-Förderer ist, dem sei gesagt: Durch Ihre Unterstützung konnten beim diesjährigen Weihnachtsessen als kleiner Teil einer großen Verlosung zehn Eltern-Kind-Karten für den Dresdner Zoo und weitere zehn Karten für eine der beliebten Uwe Steimle-Vorstellungen im nächsten Jahr in Dresden ausgeben werden. So haben Sie einigen Menschen ein paar schöne Stunden beschert. Danke dafür!

Lob und primitive Hetze

Während verschiedene Medien – etwa das Dresdner Fernsehen – das Weihnachtsessen positiv begleiteten und einen Einblick in die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer gaben, reisten aus Berlin einige ARD-„Journalisten“ an, um einen primitiven Hetzbericht abzuliefern und die patriotische Gesinnung der Macher des Vereins anzugreifen. Dass beim Staatsfunk Ideologie über Menschlichkeit gestellt wird, ist nicht verwunderlich, wenn man sich unsere letzte Recherchen zur ARD anschaut.

Während das anständige Dresden gezeigt hat, was möglich ist, wenn man vorbehaltlos zusammenarbeitet, geht es den Vertretern des politischen Mainstreams nur darum zu hetzen und zu spalten.

Dass dabei die Bedürftigen auf der Strecke bleiben, ist diesen Funktionären selbstverständlich egal, denn einige Medienvertreter, Politiker und linken Gesinnungswächtern ist Ideologie wichtiger als das menschliche Miteinander der Vorweihnachtszeit.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

02. Dezember 2019

Jetzt Gutes tun: Bedürftigen helfen

05. Juli 2019

Neue Doku enthüllt Machenschaften der IG Metall

Kommentare (2)

Maria
Hallo 1Prozent, eure Arbeit ist richtig und wichtig. Legt euch doch mal einen Account bei: https://pr0gramm.com/ an. Damit erreicht ihr mehr als 100 000 vornehmlich junge Leute in Deutschland, die politisch eher national-konservativ sind. Diese Deutschen spenden auch sehr regelmaessig fuer Dinge die sie als wichtig empfinden. Es ist ein Image-Board (Bilderbrett) mit deren Hilfe witzige oder wichtige Dinge schnell einer grossen Audienz zugaenglich werden. Das koennte 1Prozent noch staerker machen. lieben Gruss Maria PS. Mit hilfe dieser Seite kann man die taeglichen Benutzer ueberpruefen: https://hypestat.com/info/pr0gramm.com
IB
https://www.identitaere-bewegung.de/blog/identitaere-aktivisten-besetzen-wdr-funkhaus-in-koeln/ https://www.identitaere-bewegung.de/wp-content/uploads/2020/01/wasserzeichen-6.jpg Am heutigen Sonntag besetzten identitäre Aktivisten das WDR-Funkhaus in Köln in der Nähe des Domplatzes. Wir protestieren damit gegen die jüngsten Auswüchse der ideologisch motivierten Hetze des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, der rechtschaffene Bürger verhöhnt und die Generationen gegeneinander aufzuhetzen versucht. Das vielkritisierte „Umweltsau“-Video löste eine breite Empörungswelle aus, ist aber eigentlich nur die Spitze eines gigantischen Eisbergs von Propagandabeiträgen der von Zwangsgebühren gefütterten Staatsmedien. Die zu Neutralität und ausgewogener Information verpflichteten öffentlich-rechtlichen Medien haben längst ihre kritische Distanz zur Regierungsmacht aufgegeben und betreiben stattdessen ideologische Indoktrination und Bevormundung der Bürger. Der berechtigten Wut von Millionen Beitragszahlern über diese skandalöse Entwicklung durch eine spektakuläre Aktion Ausdruck zu verleihen, war unser Anliegen. Dazu erklommen wir eine der wichtigsten Schaltzentralen des Westdeutschen Rundfunks, hissten ein Großbanner mit der Aufschrift „WDRliche Medienhetze stoppen. GEZ sabotieren!“ „und ließen hunderte Flugblätter vom Dach herunterregnen, mit konkreten widerständigen Handlungsoptionen gegen das Eintreiben der Zwangsgebühr des „Beitragsservices“. Wir werden nicht aufhören, Widerstand gegen die besorgniserregende Entwicklung unseres Landes hin zu einer totalitären Meinungsdiktatur zu leisten. Wer uns auf diesem Weg unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende tun: Weitere Aktionen ermöglichen: Empfänger: Identitäre Bewegung Deutschland e.V. IBAN: DE98476501301110068317 BIC: WELADE3LXXX Verwendungszweck: Spende

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.