Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

55.4%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

[Video] Philip Stein bei PEGIDA

Am Montag feierte Philip Stein, Leiter der Bürgerinitiative „Ein Prozent“, sein Debüt auf der Bühne von PEGIDA. Vor einigen tausend Demonstranten, die den Dresdner Altmarkt füllten, rekapitulierte Stein nicht nur die bisherige Arbeit der eigenen Bürgerinitiative, er präsentierte darüber hinaus ein erstes grundsätzliches Konzept, anhand dessen der zivile Widerstand künftig auszurichten sei.

Stein zeichnete ein Bild des nötigen, von ihm angestrebten „Mosaik des Widerstands, in dem Parlament, Straße, Kultur, Medien und Bürger ineinandergreifen“. Es sei angesichts der kommenden Bundestagswahl entscheidend, einen „patriotischen Block“ zu formen, der die verschiedensten nonkonformen Gruppierungen einschließe und gegen die Politik der Masseneinwanderung in Stellung bringe. An einigen Stellen wurde Stein konkret, an anderen wurde klar, dass nur eine gemeinsame Anstrengung aller Patrioten neue Lösungswege hervorbringen kann.

Das erste anzustrebende Ziel sei „das Ende der Masseneinwanderung, ein Beginn der Remigration und ein ernstzunehmender politischer Wechsel in diesem Land.“ Doch auch unangenehme Fragen wurden von Stein aufgeworfen. Er fragte die Teilnehmer: „Was bedeutet es, wenn nur ein gewisser Prozentsatz unseres Volkes tatsächlich bereit ist, Widerstand gegen den Austausch der europäischen Völker zu leisten?“

Antworten gibt es hier:

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

20. Mai 2019

Trojanisches Pferd: Mehr Mitsprache für Bürger

30. April 2019

Nachschub für den Widerstand!

Kommentare (8)

Man nennt nich auch Radegunde

Das ist für mich die beste Rede an diesem Pult. Rechte sind meist nur ihrem Clan verpflichtet. Verbunden sind sie über das gemeinsame Dagegensein. Das ist zu ändern. Vorallem wenn von oben die patriotische Fahne geschwenkt wird. Dann ist vorallem Misstrauen gefordert. Gut kommentiert vor 50 Jahren von Dominique Venner "Für eine positive Kritik". Erhältlich im Jungeuropa Verlag. Viel Spaß und Erkenntnis beim Lesen. Eure Radegunde

garick

All' Eure Taten, all' Eure edlen Anstrengungen -- in Ehren! Aber wißt Ihr wirklich, mit wem wir es zu tun haben, wißt Ihr wirklich, welcher Typus Mensch die Wahlen gewinnt -- wieder und wieder? Hier eine Antwort, die erschüttert: https://www.youtube.com/watch?v=LaedBS5Sn1Y

doro

Du, Philip Stein! Diese Rede klingt nach Aufgeben, der Veränderungswunsch ist nicht über Demos machbar. Alte gehen kaum zur Pegida, Junge selten! Alle sehr konkreten nationalen Anregungen wer- den nutzbringend sein. Bsp. im Ort ein Freizeit-Konto. Jeder Interessierte kann vor Ort nur Alteingesessenen, also eben nicht Flüchtlingen, da diese mehrfach versorgt sind, ganz konkret irgendwo bei zur Hand gehen. Z. B. Essen kochen; Holz hacken. Bei Arztbesuch mal mitgehen! Solche Leistungen, aber auch andere, sind eben sozial! Nur so sind Menschen erreichbar: Allein das Tragen von Fahnen - dreimal jährlich mit Pegida protestieren - es stärkt keinerlei nationale Identifikation: Du musst das Konzept mehr rationalisieren. Denn eben nicht jeder -- denk' mal an Beamte -- kann an Pegida teilnehmen. & sonst gibt es ja fast nichts. Wenn Ihr meinen Rat nicht wissen wollt, lebt wohl... doroxyz@yahoo.de

Dichter Tatenlos

Die Rede kann man nur jedem empfehlen! Sachlich und mit innerer Energie vorgetragen. Auch die Einschätzung, dass der Widerstand nur mit der Zeit an Breite gewinnen kann und somit einen langen Atem benötigt, diese Erkenntnis finde ich richtig. Mitmenschen müssen aufgeklärt werden, das ist der Ausgangspunkt. Da die gleichgeschalteten Medien eine Phantasiewelt vorgaukeln, insbesondere der 180ige Partei- und Staatsfunk ARD/ZDF, werden alternative Informationsquellen immer wichtiger.

Ein besorgter Bürger

Einen hochachtungsvollen Glückwunsch an Philip Stein für dieses respektable Debüt! Er hat gesagt, was gesagt werden muss... mit dem entsprechenden Anstand, faktischer Wahrheit und verständlichem Wort. Mehr von solchen Reden! Das würde PEGIDA gut tun und wegführen von - aus meiner Sicht teilweise zu phrasendreschender Kampfagitation, hin zu nachvollziehbarer und sympathischer, bürgernaher Rethorik. Sprecher wie Philip Stein locken hoffentlich auch noch den einen oder anderen mutlosen Bürger aus der Komfortzone, damit sich endlich mehr und mehr Patrioten aufmachen und die herrschenden Verhältnisse in ihre Grenzen weisen...! Weiter so, Philip Stein!

meier

http://www.express.co.uk/news/world/780570/Merkel-Trump-Press-conference-White-House-Live-stream-Chancellor-President … http://opposition24.com/kein-handschlag-trump-merkel/305720#comment-9034 … Bitte überall TEILEN und weiterleiten ! Das sollte jeder Bürger sehen , was TRUMP sagt!!!

grossi
Danke, gute Rede,sollte sich jeder normale Bürger zu Herzen nehmen. Ich komme jeden Montag !!! Es würden viel, viel Teilnehmer kommen, wenn man ihnen nicht mit Sanktionen drohen wuerden!!! Ich hoffe, es würde uns im September ein grossartiger Ruck gelingen. So verbloedet kann doch die Menschheit nicht sein, um zu bemerken, was hier vom Grosskapital und deren gut finanzierten linken Faschisten, siehe auch Antifa, verübt wird. Wir denken an unsere Kinder und Enkelkinder. Keiner wird uns unsere Rechte verbieten. Kampf ist angesagt!!!
Meier
Freitag, 5. Mai 18.00 Uhr Stadtpark Norderstedt, Stormarnstraße / Am Kulturwerk, Norderstedt CDU-Landesverband: Bundeskanzlerin Angela Merkel in Norderstedt Besuch der Bundeskanzlerin Angela Merkel im Norderstedter Stadtpark mit buntem Begleitprogramm für Jung und Alt Vorprogramm ab 17.00 Uhr Weitere Informationen folgen rechtzeitig vor der Veranstaltung. Bitte KOMMT ALLE ...zur BEGRÜßUNG!!

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.