Gegen die Staatszensur: So könnt ihr helfen

  • Nach dem Inlandsgeheimdienst wird nun der Jugendschutz gegen die Meinungsfreiheit in Stellung gebracht.
  • Wir klagen gegen die willkürliche Zensur unseres Computerspiels aus politischen Gründen. Ihr könnt uns dabei unterstützen!

Aus fadenscheinigen Gründen hat die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) unser Computerspiel indiziert und damit eine weitere Verbreitung vorerst verhindert. Diese Zensur aus politischen Gründen wollen wir nicht auf uns sitzen lassen: Wir haben Klage eingereicht!

Es geht gegen die Zensoren!

Mithilfe eines renommierten Medienanwalts will sich die BPjM nun einen Freifahrtschein für willkürliche Zensur mit richterlichem Prüfsiegel sichern. Das gilt es unbedingt zu verhindern! Denn wenn die Kritik an herrschenden Zuständen als „jugendgefährdend“ gilt, wird jede (außerparlamentarische) Opposition unmöglich gemacht.

Wer uns in diesem Prozess unterstützen will, kann sich nun eines der Dr.-Axel-Stoll-Gedächtnisshirts sichern. Das Geld fließt – ohne Umwege über den Aldebaran – unmittelbar in den Prozess gegen die BPjM.

>>> Zum „Ein Prozent“-Versand <<<

Die BPjM könnte nach dem Inlandsgeheimdienst schließlich die nächste Behörde sein, die aus parteipolitischen Zwecken instrumentalisiert und gegen die Meinungsfreiheit in Stellung gebracht wird. Das wollen wir mit allen rechtsstaatlichen Mitteln verhindern!

Der Willkür Grenzen setzen!

Kritik an der anhaltenden Massenmigration, das Aufzeigen antifaschistischer Gewalt, die Ablehnung linker Identitätspolitik sowie der Corona-Maßnahmen genügen, um in den Fokus der Zensurbehörden zu geraten. Wer sich zu Deutschland und den Deutschen bekennt, wird unter dem Applaus der Mainstream-Medien zum Staatsfeind erklärt. Wer heute von seiner Meinungsfreiheit Gebrauch macht, verliert morgen seine Arbeit und übermorgen seine „Freunde“. Patrioten machen derlei Erfahrungen tagtäglich. Diese Zustände sind unsäglich!

Die Zensur spielt dabei eine entscheidende Rolle. Politische Alternativen sollen verhindert werden. Dass nun ausgerechnet jene Regierung, die der Jugend seit Jahren jede Perspektive raubt und sie zur Minderheit im eigenen Land werden lässt, den Jugendschutz gegen die Meinungsfreiheit ins Felde führt, spottet jeder Beschreibung.

Deswegen ist es an uns, dieser Willkür Grenzen zu setzen! Dafür muss man kein „promovierter Naturwissenschaftler“ wie Dr. Axel Stoll sein, sondern ein Freund der Freiheit und der patriotischen Solidarität.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

05. Mai 2021

Rechte Gegenkultur: Was gibt’s Neues?

31. März 2021

Indiziertes Computerspiel: Wir klagen gegen Zensur

Kommentare (1)

NSL Archiv
"Die Sonne ist kalt" Dr. Axel Stoll erhebt anerkennend das Glas auf euch in Neuschwabenland. Mehr davon - das hat Kultpotential!

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.