Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

58.2%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Unser Vorsatz: Wachsen und Wurzeln schlagen

Das neue Jahr ist erst einige Tage alt und schon wurde uns das ganze Ausmaß der sozialen Spaltung in unserem Land bewusst. Erst in Döbeln, dann in Bremen schlugen anonyme Linksextremisten zu. Die erste Sorge des Establishments galt nicht den Opfern dieser Angriffe, sondern allein der vermeintlichen „Instrumentalisierung“ durch Patrioten. Für uns ist deshalb klar, dass wir auf uns alleine gestellt sind. Und das heißt: Wir müssen weiter wachsen und Wurzeln schlagen.

Wir danken allen Fördermitgliedern und Spendern von Herzen!

„Ein Prozent“ ist ein junges Projekt. Erst seit 2015 sind wir aktiv. Dass wir heute dort stehen, wo wir sind, verdanken wir weder staatlichen Fördergeldern noch großen Mäzenen, sondern allein der Bereitschaft unserer Fördermitglieder und Spender. Wir sind der Beweis dafür, dass es keine Großspenden braucht. Um sich im patriotischen Widerstandsmilieu zu etablieren, braucht es vielmehr Idealismus, Beharrlichkeit – und Hoffnung.

Pünktlich zum neuen Jahr wollten wir deshalb unseren Förderern etwas zurückgeben: ein besonderes Zeichen der Dankbarkeit und der Hoffnung. Deshalb verschickten wir Deutsche Eichen. Oder besser: Eicheln. Anbei lag eine Anleitung, damit aus den kleinen Eicheln bald echte Eichen werden!

Das Bild sollte man sich vor Augen führen: Grüne Politiker fliegen über Silvester um die ganze Welt, schlemmen Eiscreme aus Einwegbechern und hetzen gegen Dieselfahrer, „Ein Prozent“-Förderer pflanzen Eichen und tragen somit im doppelten Sinne zum Erhalt unserer Heimat bei. Denn unser Widerstand richtet sich gegen jene, die Deutschland und Europa zerstören. Sie öffnen Fremden Tür und Tor, verprassen unser Geld, verkaufen unsere Unternehmen und überlassen uns unserem Schicksal.

Wir haben die Nase voll!

Unser Jahr des Widerstandes

Das neue Jahr wollen wir nutzen, um unsere Arbeit auf breiter Basis weiter zu professionalisieren. Auf uns warten viele Herausforderungen: 2019 ist ein Wahljahr. Erneut wollen und werden wir gemeinsam mit Tausenden Freiwilligen Wahlbetrug verhindern. Neue Dokumentationen warten. Nach unseren Reportagen über die Proteste der Gelbwesten und den Widerstand der „Patrioten Maltas“ gegen die Masseneinwanderung wird es in diesem Jahr erneut einige Filme und Videos geben. Die Medienpropaganda singt noch immer das Lied von Multikulti. Um ihre Lügen zu enttarnen, werden wir auch in Zukunft unsere Recherchearbeit weiter intensivieren. Anders als der Relotius-Presse, genügt uns die Realität. Dramatisch genug ist die allemal. Und natürlich muss der Widerstand auch auf die Straße. Gemeinsam mit unseren Unterstützern wollen wir Merkel und Co. zeigen, dass das patriotische Deutschland nicht aufgibt.

Werden Sie jetzt Teil des „Ein Prozent“-Netzwerkes (hier) und machen Sie das Jahr 2019 zu einem Jahr des Widerstandes!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

01. Juli 2019

Jetzt folgen: „Ein Prozent“-Kanal auf Telegram

18. Juni 2019

Wir feiern: Ein Jahr „Mühle“ in Cottbus

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.