Zensur: Wehren lohnt sich!

Am 11. Dezember 2020 veröffentlichten wir mit dem Musiker Sacha Korn das patriotische Album „Heimat“. Es war innerhalb weniger Tage auf Platz 9 der Rock-Charts – doch dann kam die Zensur. Wie selbstverständlich löschte man den patriotischen Rock ohne Grund und ohne Ansage – doch wir wären nicht „Ein Prozent“, wenn wir das nicht hinbekommen würden.

Sie wollen, dass ihr dieses Album nicht hören dürft! Also hört rein!

Hier kann man „Heimat“ erwerben: Amazon | Bandcamp (Für alle, die die großen Konzerne nicht mögen.)

Kostenfrei reinhören bei: Spotify | Deezer | Bandcamp

Am 19.12. zensiert – am 25.12. wieder da

Da man in der Bundesrepublik leider nur noch bedingt seine Meinung frei äußern darf, sind wir auf einen Partner in Russland ausgewichen. Dass dieser Schritt notwendig ist, zeigt, wie es um unser Land und die Meinungs- und Kunstfreiheit steht. So oder so, wir sind wieder da.

Auch (noch) zu sehen ist unsere Dokumentation „Volksmusik“ mit den Jungs von Sacha Korn. Hier sprechen die Männer darüber, was sie antreibt, in diesen Zeiten nonkonforme Musik zu machen und welche Möglichkeiten Künstler haben, die aktuellen Krisen zu verarbeiten, in die uns die politisch-mediale Klasse immer wieder stürzt.

Nicht jammern, mitmachen!

Wir haben neben unzähligen anderen Projekten ein patriotisches Rockalbum produziert und veröffentlicht. Das stört die, die ein komplettes politisches Meinungsspektrum abseits des linken Zeitgeistes mundtot machen wollen. Dagegen hilft kein Jammern, sondern nur anpacken.

Wer nicht irgendwann in einem Land aufwachen möchte, in dem jeder abweichende Gedanke bestraft wird, der kann jetzt mitmachen – Wir von „Ein Prozent“ geben mit unseren zahlreichen Projekten jedem die Möglichkeit, dabei zu sein. Wer patriotischen Rock mag, der kann auch jetzt seinen Teil leisten. Abonniert den YouTube-Kanal von Sacha Korn, empfehlt Freunden das Album, teilt die Videos aus diesem Beitrag, kauft das Album (gerne abseits der Konzerne), teilt es in den Sozialen Medien (wenn ihr dort noch nicht zensiert wurdet) – haltet einfach mit guter nonkonformer Kultur dagegen. Eure Kinder werden es euch danken.

„Unsere Heimat“

Besonders die patriotische Hymne „Unsere Heimat“, ein ehemaliges DDR-Pionierlied, scheint genau das zu sein, worauf viele Musikfreunde gewartet haben. Es zeigt perfekt den Irrsinn unserer Zeit – was früher von heranwachsenden Jungsozialisten gesungen wurde, ist heute ein Lied für heimatverliebte, unangepasste Geister.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

16. Februar 2021

Frankreich: Identitären droht Verbot

03. Februar 2021

„Lagebesprechung“: Corona-Proteste in Wien

Kommentare (2)

Glockbernd
gute Arbeit - weiter so !
...ein alter Bekannter
Das Album ist nicht zu Unrecht so erfolgreich. Es ist wirklich gut. Auch musikalisch. Seit Joel de Bruyer und Les Brigandes dachte ich, dass es keine guten neuen Songs mehr gibt. Diese Stücke heir aber sind der überzeugende Gegenbeweis: Terzmelodik mit den typischen Dur-Moll-Parallelen und reichen Harmonien sowie einfachen durchlaufenden Rhythmen haben sich seit der Renaissance als optimaler Weg herausgestellt. Da gibt es nichts Besseres. Da kann sich drehen und wenden wie man will. Allenfalls der chromatische Stil des Spätbarocks(Bach) oder dessen raffinierte Kontrastierung mit der Pentatonik (Debussy, etc) klingen Geistreich und überzeugend. Das ist aber ein völlig anderes Metier. Der Songschreiber hier sollte sich erinnern, wie er zu seinen Songs wie "Meine Kraft", "Tausend Stimmen" gekommen ist, um seine Arbeit zu verstetigen. Gute Stücke sind immer auch ein Ergebnis der jeweiligen Situation und der Umwelt. Zum Arrangement: Es hat sich gelohnt auf Druck und Laut zu setzen. Sehr er fischend. Zur Band: Auch sehr überzeugend. Der Schlagzeuger ist der Hammer.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.