Wahlwiederholung Berlin – wir unterstützen euch!

Am 12. Februar 2023 wird in Berlin wieder gewählt. Das Landesverfassungsgericht hatte die Wiederholung der Wahl zum Abgeordnetenhaus und der Wahlen zu den Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) angeordnet. Wir wollen alle Kandidaten, Wahlhelfer und Wahlbeobachter unterstützen. Wir werden euch mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln auf den Wahltag vorbereiten und stehen auch am Wahltag mit unserem Wahlbüro zur Verfügung. Zudem werden wir den Wahlkämpfern eine organisatorische Last abnehmen.

Wer wissen möchte, warum neu gewählt werden muss und sich fragt, warum nicht auch die ebenfalls chaotisch abgelaufene Bundestagswahl in der Hauptstadt wiederholt werden muss, dem hilft unser Beitrag zum Thema.

Hier findet ihr alle Beiträge zum Thema Wahlbeobachtung.

So werden wir euch unterstützen!

Wir bereiten euch auf den Wahltag vor – unser Leitfaden für Wahlbeobachter oder unsere Online-Schulungen können dabei ein erster Einstieg sein. Wir bieten euch Online-Schulungen mit einem unserer Politikwissenschaftler an, der nach einem kleinen Vortrag eure Fragen zur Wahlbeobachtung beantwortet. Möglich sind diese Schulungen ab 10 Personen. Bei Interesse meldet euch bitte unter wahlbeobachter@einprozent.de.

Tragt euch bitte für lokale Informationen mit eurer Postleitzahl und einer E-Mail-Adresse in unsere Wahlbeobachterkartei ein. Dies könnte gerade nach der Wahl wichtig werden, wenn wir in bestimmten Wahllokalen wieder Fehler feststellen. Zudem erhaltet ihr so unsere Rundbriefe speziell für Wahlbeobachter.

Versucht unbedingt noch, Wahlhelfer zu werden. Tipp: Bei der Briefwahl kann man als Helfer auch erst nachmittags beginnen. Wer das schon vorhat, hier ein Hinweis: Bitte beachtet die Besonderheiten und das Prüfen der Unterlagen und der Stimmen weit vor der Auszählung um 18 Uhr.

Darum solltet ihr Wahlhelfer werden!


Wir unterstützen euch gerne, wenn ihr ganz konkrete Fragen habt – meldet euch einfach. Wir richten zudem am 12. Februar wieder unser Wahlbüro mit vier Telefonleitungen und mehreren Beratern ein und stehen euch am Wahltag zur Verfügung. Wichtig ist, dass ihr Verstöße dokumentiert und uns zukommen lasst.

Wir können euch mit Schulungen (Teil 1 – Ablauf und Einspruch, Teil 2 – Briefwahl , Teil 3 - FAQ) vorbereiten und vorab offene Fragen klären. Vielleicht lässt sich, bei regionaler Initiative, in manchen Gegenden eine flächendeckende Beobachtung der Wahllokale organisieren.

Wer Material für Wahlbeobachtung benötigt, der findet es hier.

Wer als Wahlbeobachter zu erkennen sein will, für den haben wir hier etwas.

Auch empfehlenswert ist unser Einsteigervideo zur Wahlbeobachtung. Die aktuelle Version berücksichtigt noch die lange gültigen Corona-Maßnahmen. Wir werden in den nächsten Tagen ein neues Video präsentieren.


Werde Wahlbeobachter: Das musst du wissen!

Allen Wahlkämpfern sei gesagt, dass wir euch die organisatorische Last der Wahlbeobachtung gerne abnehmen, damit ihr euch auf eure Arbeit konzentrieren könnt. Ihr kämpft um die Stimmen, wir sorgen für die Vorbereitung einer fairen Auszählung und schnelle Hilfe am Wahltag! Das ist doch eine sinnvolle Arbeitsteilung. Alles, was ihr tun müsst, ist diesen Beitrag in euren Verbänden, Gruppen und Freundeskreisen zu teilen. Alleine schon wegen der Kontaktmöglichkeiten zu unseren Beratern am Wahltag.

Wie immer liegt es nur an euch und eurem Umfeld, ob die erneute Berlinwahl nun fair abläuft oder nicht. Wir werden euch unterstützen, wo wir nur können.

Wer aus einer anderen Region kommt und dennoch die Wahlbeobachtung unterstützen möchte, der kann das hier mit einer Spende tun.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

25. Januar 2023

Hilf mit! Pannensammlung zur Berlinwahl 2.0

17. November 2022

Berlinwahl ungültig – Bundestag unter Druck!

Kommentare (1)

Neros Gäste
Die Wahlwiederholung wird von allerlei "Fehlern" begleitet. Ein Versuch das Vorhaben zu torpedieren oder wenigstens zu verschleppen? Das alles offenbart ein interessantes "Demokratieverständnis", das einem Erich Honecker alle Ehre gemacht hätte.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.