Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

0%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Sellner vs. Etablierte: Wir wehren uns!

Jeder hat ein Anrecht auf ein Bankkonto? Nichts da! Für Patrioten gelten andere Gesetze. Das musste auch Martin Sellner zum wiederholten Male feststellen: Bereits die siebzehnte Bank hat ihm das Konto gekündigt. Um Heimatliebende zu schikanieren, lässt die Obrigkeit keine Möglichkeit aus. Brechen wir aus der Opfer-Spirale aus und tun etwas dagegen!

Raus aus dem Opfermodus!

Schimpfen allein bringt da nichts: Lassen wir dem Establishment nicht alles durchgehen. Dass es so funktionieren kann, haben wir im vergangenen Jahr unter Beweis gestellt: Der TV-Clown Jan Böhmermann wollte per Anwalt eine „Ein Prozent“-Recherche unterbinden, weil dort angeblich seine Rolle bei der großangelegten und grandios schiefgegangenen Spendenkampagne für das Flüchtlingsschlepper-Projekt „Civilfleet“ falsch dargestellt worden wäre.

Doch wir berichten unverfälscht und wahrheitsgetreu – warum sollten wir da den Schwanz einziehen und unseren Artikel vom Netz nehmen? Der Fall ging vor Gericht – wo „Ein Prozent“ Recht bekam! Der Blogbeitrag ist weiterhin online, Böhmermann musste uns das Geld für den Anwalt zurückerstatten. Außer Spesen nichts gewesen für den öffentlich-rechtlichen Gebühren-Komiker.

David gegen Goliath?

Das linke Establishment, bestehend aus Behörden, linker Medien-Schickeria und Großkonzernen, ist immer noch viel zu selbstsicher: Wir wehren uns zu selten, wenn die „Großen“ mit Kündigungen und Unterlassungserklärungen um sich werfen. Das liegt auch daran, dass die es sich leisten können: Einzelne, isolierte Patrioten haben schlichtweg nicht die Mittel, um den langen und mühsamen Rechtsweg zu gehen.

Deswegen gibt es „Ein Prozent“: Wir nutzen Spenden und die Beiträge unserer Förderer nicht, um uns ein schönes Leben zu machen, sondern um Gerichtsurteile zu erfechten, die signalisieren: So nicht, Freunde!

Dieses Rezept hat bei Böhmermann schon gewirkt. Jetzt sind Facebook und PayPal dran: Die beiden Internetgiganten haben im vergangenen Jahr unsere Konten jeweils gesperrt – wie bei vielen anderen Patrioten auch. Gegen Facebook vor Gericht zu ziehen ist natürlich ein anderes Kaliber als gegen Böhmermann: Deswegen wird sich dieser Vorgang in die Länge ziehen. Aufgeben ist aber keine Option!

Wir brauchen euch!

Aus diesen Gründen ist es auch in Zukunft extrem wichtig, dass wir uns gegen das Establishment zu Wehr setzen: Einige Reaktionen lassen ja bereits darauf schließen, dass die Panik in den Reihen der Alteingesessenen um sich greift.

Genauso wichtig wie die richtige Einstellung ist auch Ihre konstante Unterstützung: Ohne Sie als Unterstützer, als Spender und Multiplikatoren unserer Nachrichten wird es uns nicht gelingen, die US-Großkonzerne in die Knie zu zwingen. Schon der Rechtskampf gegen Böhmermann war extrem kostspielig, ohne die Hilfe von jedem einzelnen von Ihnen wäre der Erfolg gegen den TV-Moderator schlicht nicht möglich gewesen.

Recherchen, die den Etablierten wehtun, Rechtskämpfe, die zeigen, dass auch die „Riesen“ verwundbar sind und eine Gegenöffentlichkeit, die solidarisch und wirklich vielfältig ist: Das ist es, wofür „Ein Prozent“ steht. Ihre Spende fließt zu 100 Prozent in unsere patriotische Bewegung zurück – und hilft damit allen Gleichgesinnten!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

24. Juli 2020

Lagebesprechung: AfD-Stratege Hartwig im Gespräch

20. Juli 2020

Lagebesprechung: Präsidentschaftswahl in Polen

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.