14. März: So wichtig sind die anstehenden Wahlen

  • Am 14. März wird in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Hessen gewählt. Die Wahlen haben eine wichtige Signalwirkung. Gemeinsam können wir für einen ordnungsgemäßen Wahlablauf sorgen – als Wahlhelfer oder als Wahlbeobachter.
  • Auch unter Corona-Bedingungen hat der Schutz der Volkssouveränität und die Sicherstellung einer regelkonformen Wahl höchste Priorität. Insbesondere die Briefwahl ist fehler- und manipulationsanfällig. Geben wir Wahlbetrug keine Chance!

Es geht wieder los: Am 14. März sind die Bürger in Rheinland-Pfalz und in Baden-Württemberg aufgerufen, von ihrem Wahlrecht unter Corona-Bedingungen Gebrauch zu machen. In Hessen wird auf kommunaler Ebene abgestimmt. Es geht um viel!

BaWü, RLP & Hessen: Wahlen mit Signalwirkung

Die westdeutschen Bundesländer befinden sich fest in Altparteienhand. In Baden-Württemberg regieren die Grünen mit der CDU – wenn es nach der Mehrheit der Unionsvertreter geht, das Zukunftsmodell auf Bundesebene. In Rheinland-Pfalz regieren SPD, Grüne und FDP in einer Ampelkoalition. Und bei der letzten hessischen Kommunalwahl lieferten sich CDU und SPD ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die aktuellen Umfragen deuten darauf hin, dass sich an dieser Machtverteilung nur wenig ändern wird.

Spannend ist das Rennen um Platz drei. Denn bislang konnte die AfD diesen mit im Westen überdurchschnittlichen Ergebnissen für sich beanspruchen. 2016 – auf dem bisherigen Höhepunkt der noch immer andauernden Migrationskrise – erstritt sie in Baden-Württemberg 15,1 Prozent, in Rheinland-Pfalz 12,6 Prozent und in Hessen 11,9 Prozent (auf kommunaler Ebene). In diesem Jahr machen ihnen SPD und FDP (BaWü) bzw. die Grünen (RPF und Hessen) diesen Platz streitig. Einige Wähler dürften angesichts der internen Streitigkeiten, der unprofessionellen Außendarstellung durch Teile des Bundesvorstandes sowie der durchsichtigen Manöver des Inlandsgeheimdienstes zu den Altparteien abwandern. Verlässliche Prognosen aus Hessen liegen nicht vor.

Dennoch: Die AfD hat trotz erschwerter Bedingungen gute Aussichten, erneut stärkste Oppositionspartei zu werden! Diese Ergebnisse der Partei haben auch Signalwirkung für die weiteren Wahlen im Jahr 2021. Es wird sich auch zeigen, ob das Establishment mit seinen undemokratischen Methoden nachhaltig Wirkung erzeugen kann oder ob sich die Bürger davon nicht einschüchtern lassen.

Jetzt sind wir Bürger gefragt!

Obwohl in den Ländern keine 100-prozentige Briefwahl stattfindet, wird mit einer erhöhten Zahl postalischer Stimmabgaben gerechnet. Deshalb ist Vorsicht geboten. Die Briefwahl ist deutlich anfälliger für menschliches Versagen und bewusste Manipulation. Im Vorfeld der Wahl in BaWü wurde etwa bekannt, dass mindestens 800 Wahlscheine doppelt verschickt wurden. Auch in Hessen kam es bei der Landtagswahl 2018 zu Unregelmäßigkeiten

Deshalb sind wir Bürger gefragt: Es ist an uns, für einen korrekten und sicheren Ablauf der Wahlen zu sorgen!

Wie? Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Wahlhelfer werden: Zahlreiche Gemeinden suchen derzeit Wahlhelfer. Fragt dazu einfach bei eurer Gemeinde an, sucht nach dem Anmeldeformular im Netz oder wendet euch an uns (Kontakt). Wir helfen gerne weiter. Als Wahlhelfer seid ihr mitten im Geschehen und könnt damit wesentlich zu einem ordentlichen Ablauf beitragen. Alle wichtigen Informationen haben wir in einem Video zusammengefasst: HIER ANSEHEN
  • Wahlbeobachter werden: Auch unter Corona-Bedingungen gilt der Grundsatz der öffentlichen Wahl. Der Auszählvorgang muss öffentlich sein. Insbesondere bei der Auszählung der Briefwahlstimmen kam es in der Vergangenheit oft zu Unregelmäßigkeiten. Meldet euch unter wahlbeobachtung.de an und ihr erhaltet alle wichtigen Informationen für euren Einsatz am Wahltag!

Wir schützen die Souveränität des Volkes!

Am 14. März wird natürlich unsere „Ein Prozent“-Wahlbeobachtungsmannschaft wieder für euch im Einsatz sein. Gemeinsam mit euch sorgen wir dafür, dass die Wahlen auch unter Corona-Bedingungen sicher und regelkonform ablaufen. Damit schützen wir die Volkssouveränität und verhindern, dass Stimmen bewusst oder unbewusst verloren gehen. Wie wichtig diese Aufgabe ist, veranschaulicht der AfD-Landesverband Sachsen-Anhalt in diesem Video:

 

Deshalb: Wahlbeobachter werden – Demokratie schützen!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

09. Juni 2021

Wahlbeobachter – Wir brauchen euch noch einmal!

07. Juni 2021

Sachsen-Anhalt: Das sagt die AfD!

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.