Landtagswahlen: Das braucht ihr für den Wahltag!

In diesem Text erfahrt ihr, was ihr vor dem kommenden Wahlsonntag noch erledigen müsst!

Ergänzung: Was tun bei Problemen? 

Wenn man euch im Wahllokal nicht helfen kann oder helfen will, dann ist der nächste Ansprechpartner, der regionale Wahlleiter. 

In Bayern sind es die Stimmkreisleiter. 
In Hessen die Kreiswahlleiter.


Seit einigen Wochen bereiten wir euch auf die Landtagswahlen in Hessen und in Bayern am kommenden Sonntag vor. Wir versenden Material, geben Online-Schulungen und digitale Sprechstunden, beantworten Fragen und helfen Neulingen, sich in das Thema Wahlabsicherung einzuarbeiten. Hier gibt es einen Überblick unserer zahlreichen Hilfsangebote.

Die letzten Wochen haben gezeigt, dass die hohen Umfragewerte der AfD, die Kampagne gegen die Freien Wähler in Bayern und die zunehmend verschärfte Lage im Land im Hinblick auf Migration, Wirtschaft, Sicherheit und Wohlstandvernichtung immer mehr Menschen zu interessierten Wählern und kritischen Wahlbeobachtern macht.

Das Vertrauen in die politischen Prozesse ist auf einem Tiefststand. Warum diese Annahme in Bezug auf das Wahlsystem korrekt ist, erfahrt ihr hier.

JEDER kann Wahlbeobachter sein!

Die Wahlbeobachtung ist der perfekte Zeitpunkt für die, die sich sonst nicht aus der Deckung wagen können. Jeder kann in seinem Ort oder in einem anderen Stadtteil aktiv werden. Die Wahl und die Auszählung sind öffentlich. Es bedarf keiner Erklärung, es reicht ein einfaches „Ich würde mir gerne die Auszählung ansehen!“. Ein Tipp aus Erfahrung: Freundlichkeit führt hier schneller ans Ziel als aggressives Auftreten.

Was ihr vor und in dem Wahllokal beachten müsst, das erfahrt ihr in unserem bewährten „Leitfaden für Wahlbeobachter“.

Ladet den Leitfaden runter, nehmt ihn auf dem Handy oder ausgedruckt mit ins Wahllokal und arbeitet euch bereits vor dem Wahltag in die Materie ein.


Seite 1 unseres Leitfadens.

Erkundigt euch, nach dem Ort der Briefwahl!

Die Briefwahl wird immer wichtiger. Warum rechte Parteien und Kandidaten bei der Briefwahl selbst verschuldet (!) schlechter abschneiden, haben wir in diesem Beitrag erklärt.

Fakt ist: Ein großer Teil der Bürger nutzt die Briefwahl und gerade dort zählt jede Stimme. Die Gemeinden sind nicht verpflichtet, den Ort der Briefwahl bekannt zu geben. Oft ändert dieser sich auch kurzfristig, weil mehr Platz benötigt wird.

Also erkundigt euch bereits jetzt bei eurer Gemeinde nach dem Auszählungsort der Briefwahl!

Was bei der Briefwahl beachtet werden muss und warum viele Stimmen bereits weit vor 18 Uhr für ungültig erklärt werden, erfahrt ihr in diesem wichtigen Beitrag zur Briefwahl.

Der Wahltag: Wir sind für euch da!

Wie bei jeder Wahl seit 2016 stehen wir euch am kommenden Sonntag zur Verfügung. Auf X/TwitterTelegram, Whatsapp und Gettr beantworten wir eure Fragen und helfen bei Problemen.

Ab 8 Uhr schalten wir wieder vier Telefonleitungen frei. Wer Fragen oder Probleme im Wahllokal hat, dem helfen unsere Experten am Telefon.

Bitte notiert euch unsere Kontaktdaten!

Sollten es jetzt noch Fragen geben, dann hilft euch sicher unser „FAQ zur Wahlbeobachtung“.

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

spenden

05. März 2024

Wahlbeobachtung: Schulungen starten

20. Dezember 2023

Komplettes Systemversagen: Teilneuwahl in Berlin

Kommentare (1)

Norman
Ich war heute - wie immer - in meinem Wahllokal zur Beobachtung der Auszählung. Alles ok. Danach bin ich zur Auszählung der Briefwahl gefahren und war entsetzt. Neben geöffneten und zu zählenden Briefen gab es auch Tische mit noch ungeöffneten Unterlagen. Überall lagen Kugelschreiber herum! Das habe ich im Wahllokal nicht gesehen. Ich habe mehrere Tische gefragt, seit wann diese Kugelschreiber dort liegen und meinen Unmut geäußert, dass diese dort VOR der Auszählung schon herumliegen1 Zur Beweissicherung habe ich ein Foto von einem Stapel ungeöffneter Unterlagen und einem Kugelschreiber gemacht. Danach wurde ich gezwungen, das Foto (es waren keine Wahlzettel oder Personen zu sehen) zu löschen und wurde wegen Störung der Auszählung aus dem Saal verwiesen. Ist das überhaupt zulässig, dass Kugelschreiber bei bzw. vor der Öffnung und während der Sortierung / Zählung in Griffnähe liegen dürfen? Ich finde das nicht ok.

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.