Die freiheitliche Opposition wächst wie noch nie zuvor – und steckt dabei immer noch in den Kinderschuhen! Unser Netzwerk „Ein Prozent“ hat sich dabei seit seiner Gründung im Oktober 2015 zum zentralen außerparlamentarischen Akteur des patriotischen Spektrums entwickelt. Über 40.000 aktive Unterstützer stehen Pate für diesen Aufschwung.

69.3%

Wir wollen weiter wachsen, noch professioneller werden und sie vorbereiten: die Wende in Deutschland. Dafür benötigen wir mindestens 1.000 neue Förderer. Packen wir es an. Gemeinsam!

Jetzt fördern
Jetzt nicht / Ich fördere bereits

Wahlbeobachtung Thüringen: Alle gut vorbereit?

  • Am Sonntag ist Wahltag in Thüringen. In diesem Beitrag erhalten die freiwilligen Wahlbeobachter wichtige Hinweise für das Geschehen im Wahllokal.
  • Gute Vorbereitung ist alles: Nutzen Sie deshalb das Angebot unserer Bürgerinitiative. Am Wahltag stehen wir Ihnen bei weiteren Fragen zur Verfügung.

Am Sonntag ist es in Thüringen so weit, ein neuer Landtag wird gewählt. Die Propagandamaschinerie der Altparteien, der linksextremen Pseudozivilgesellschaft und der Mainstreammedien läuft auf vollen Touren. Doch diese undemokratischen Bemühungen verpuffen bei vielen Thüringen, u.a. weil die erfolglose Regierung Ramelow genügend Dreck am Stecken hat, wie unsere Recherchen zu Ramelow und den derzeitigen Regierungsparteien (Teil 1, Teil 2) zeigen.

Auch wir werden wieder unseren Teil beitragen und sind mit unserer bewährten Wahlbeobachtung und vielen Tausend Freiwilligen dabei. Hier gibt es die wichtigsten Informationen.

Vorbereitung ist alles

Auf unserer Sonderseite www.wahlbeobachtung.de haben sich bereits viele Beobachter eingetragen und unseren Leitfaden runtergeladen. Der Leitfaden für Wahlbeobachter ist der perfekte Begleiter am Wahltag. Er erklärt alles Wichtige und sollte vorher mindestens einmal gelesen werden.

Ergänzt werden die Vorbereitungen durch unsere drei Onlineschulungen. In Ihnen erfahren Sie alles, was für Wahlbeobachter und Wahlhelfer vertiefend interessant sein könnte.

Schulung 1: Ablauf – Kontakt – Einspruch

Schulung 2: Thema Briefwahl

Schulung 3: FAQ Wahlbeobachtung – Noch Fragen?

Wichtig sind außerdem die Kontaktdaten zu den regionalen Kreiswahleitern (hier gibt es einen besonderen Hinweis für die Wahlkreise 8 und 9). Die Kreiswahlleiter müssen aktiv werden, wenn es am Sonntag irgendwo Probleme gibt und man Ihnen im Wahllokal nicht helfen will. Notieren Sie sich bereits jetzt die Kontaktdaten für Ihre Region!

Die wichtigsten drei Wahlbeobachter-Regeln

  1. Wann ist eine Stimme ungültig oder gültig? Der Grundsatz lautet: Der Wählerwille muss erkennbar sein. Stimmen können auch gültig sein, wenn Kreuze oder Markierungen neben den Namen des Kandidaten oder der Partei gemacht oder Namen unterstrichen wurden.
  2. Öffentlichkeit der Wahl – Bundeswahlgesetz § 31: Die Wahlhandlung ist öffentlich. Der Wahlvorstand kann jedoch Personen, die die Ordnung und Ruhe stören, aus dem Wahlraum verweisen.
  3. Bekanntgabe des Wahlergebnisses – Bundeswahlordnung § 70: Im Anschluss an die Feststellungen nach § 67 gibt der Wahlvorsteher das Wahlergebnis im Wahlbezirk mit den in dieser Vorschrift bezeichneten Angaben mündlich bekannt.

Wir sind für Sie da

Wie immer werden wir auch an diesem Sonntag unser Wahlbüro für Sie einrichten. Unsere Experten, die alle Wahlen seit 2016 begleitet und mit Ihnen unzählige Stimmen und sogar Mandate gerettet haben, stehen Ihnen wieder zur Verfügung. Kontaktdaten finden Sie in der Grafik.

Wo beobachten?

Bei dieser Wahl weisen wir keine Wahllokale zu. Jeder Beobachter beobachtet sein Wahllokal oder erkundigt sich bei seiner Gemeinde, wo die Briefwahl ausgezählt wird.

WICHTIG: Die Auszählung der Briefwahl beginnt zwar erst um 18 Uhr, aber die Überprüfung, ob alle Stimmzettel zur Auszählung zugelassen werden, beginnt bereits früher – meist zwischen 15 und 16 Uhr. Hier fallen bereits viele Stimmen weg und werden ungültig. Diesen Vorgang kann man auch beobachten.

In Zeiten, in denen einige Menschen meinen, das Wahlergebnis selbst in die Hand nehmen zu können, wird die Wahlbeobachtung immer wichtiger, um für faire und demokratische Wahlen zu sorgen. Deswegen lassen Sie sich nicht einschüchtern, bleiben Sie mutig und denken Sie daran – jeder kann und darf Wahlbeobachter werden. Es ist Ihr demokratisches Grundrecht!

Dieser Artikel ist mir was wert

Das „Ein Prozent“ Recherchenetzwerk mit einer Spende unterstützen.

3 € spenden

07. November 2019

Wahlbeobachtung: Korrekturen und Anzeigen

27. Oktober 2019

Wahlbeobachtung Thüringen: Liveticker & Kontakt

Kommentare (1)

Willi Peter Page

Ich bin schon seit über 15 Jahren Wahlhelfer. Die beste Möglichkeit um Ungenauigkeiten, oder Wahlbetrug zu verhindern, ist nicht die Wahlbeobachtung, sondern sich selbst melden um Wahlhelfer zu werden. Also macht mit!

 

EinProzent-Redaktion:

Machen wir bereits. Haben auch seit März 2019 dafür geworben. 

https://www.einprozent.de/blog/wahlbeobachtung/neues-video-schon-wahlhelfer/2442

 

 

Kommentieren

Kommentar
Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Der Rundbrief der Bewegung

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung der vorstehenden personenbezogenen Daten durch diese Webseite einverstanden. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen. (Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutz-Erklärung.)

Bereits über 40.000 Personen nutzen diese Möglichkeit.